Fortschritt | Vernetzte vier Räder: Das Internet kommt ins Auto

05.04.2011

Jede Woche zeigen wir ab sofort in "Fortschritt", wie Technik unser Leben verändert. Heute: das Internet kommt ins Auto - und mit ihm Entertainment, Business und mehr Sicherheit.

Neben Shopping und Mails lesen kann man im Auto auch Webradios hören - hier in einem BMW. / © detektor.fm

Wir befinden uns im Jahre 2011. Ganz Deutschland ist am Netz. Ganz Deutschland? Nein! Ein Ort ist noch immer frei vom Zugang zum Internet: das Auto.

Egal ob im Park, im Zug oder im Café: wir können heute beinahe immer und überall online sein. Da verwundert es fast, dass des Deutschen liebstes Kind noch immer nicht dabei ist. Internet im Auto? Bisher Fehlanzeige. Doch das ändert sich gerade. Die ersten Hersteller bringen Systeme auf den Markt, und auch einige Zulieferer tüfteln an Lösungen. Das scheint beinahe überfällig: denn der Smartphone-Markt zeigt den Weg. Internetnutzung ist Alltag geworden – und soziale Netzwerke, Mails und Lieblings-Webseiten will der moderne Mensch immer und überall verfügbar haben.

Eine aktuelle Studie zeigt: immer mehr Autofahrer wünschen sich das Netz mit an Bord. Was das alles für Vorteile bringen kann, wie weit die Systeme bisher sind, wo das größte Potential liegt und wann es endlich für jedermann soweit sein wird, beantworten wir in der ersten Ausgabe der Technik-Rubrik “Fortschritt”.


+++ “Fortschritt” präsentiert von Conrad Electronic +++

Marcus Engert

ist bei detektor.fm verantwortlich für Programm und Redaktion, unterrichtet im Master-Programm "Online Radio" der MLU und hat vor detektor.fm u.a. für die Nachrichtenagentur dapd, den BBC World Service und verschiedene ARD-Anstalten gearbeitet. Kann sich bei Kennenlern-Fragen, wenn es denn unbedingt sein muss, für Kaffee und gegen Tee, für Meer und gegen Berge, für Bier und gegen Wein entscheiden, aber niemals zwischen Hunden und Katzen.

Kommentare:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *