Ein Land in der Krise wählt - Portugal mit neuem Parlament

von Bettina Dlubek am 06.06.2011 um 17:15 Uhr | Link: http://detektor.fm/politik/ein-land-in-der-krise-waehlt-portugal-mit-neuem-parlament/

Nachdem im März die Vorschläge vom portugiesischen Ministerpräsidenten Sócrates zur Rettung Portugals abgelehnt wurden, zog er die Parlamentswahlen vor. Gestern wurde in Portugal gewählt, und ab sofort bekleidet sein Konkurrent Pedro Passos Coelho den Posten.


Ein Land in der Krise wählt - Portugal mit neuem Parlament

Reinhard Naumann Reinhard Naumannist für die Friedrich-Ebert-Stiftung in Lissabon vor Ort.

Portugal steht unter Druck – ein angesehener portugiesischer Schriftsteller sagte, die wirtschaftliche Lage sei „schmerzhaft und unlösbar“. Schon jetzt leidet das Land unter rigorosen Sparmaßnahmen, und geringe Mindestlöhne senken den Lebensstandard der Portugiesen. Doch diese Sparauflagen muss Portugal erfüllen, um von der EU und dem Internationalen Währungsfonds ein Hilfspaket von 78 Milliarden Euro zu bekommen.

Gestern hat das Krisenland Portugal gewählt und entschied sich mit 39 Prozent der Stimmen für Sócrates' Konkurrenten Pedro Passos Coelho. Er wird wohl mit der drittstärksten Kraft, den Rechtskonservativen, koalieren. Was sich durch das neue Parlament in Portugal ändern wird, welchen Spielraum das neue Parlament überhaupt mit dem engen Spargürtel hat und welche Kuriositäten es immer wieder bei portugiesischen Wahlen gibt, klären wir mit Reinhard Naumann. Er ist für die Friedrich-Ebert-Stiftung in Lissabon und berichtet im detektor.fm-Interview von den Wahlen in Portugal.

»Reinhard Naumann zur Parlamentswahl in Portugal aus Lissabon« herunterladen