Auf Tuchfühlung | 60-90-60: ein Tippfehler und seine Konsequenzen

12.09.2012

Kennen Sie ihre Körpermaße? Und wissen Sie eigentlich, wie weit entfernt diese von den sogenannten Idealmaßen sind? Bloggerin Journelle erzählt über "60-90-60", einer Foto-Aktion von Internetnutzern mit durchschnittlichen Körpermaßen.

Die Aktion “60-90-60” zeigt normale Menschen in ihrer Kleidung – ohne Modelmaße. Foto: © Thorsten Ritzmann/dapd

möchte anonym bleiben.Journellemöchte anonym bleiben. 

Es wird um Körpermaße gestritten: Erst kürzlich hat die Frauenzeitschrift Brigitte eingestehen müssen, dass ihr die “Ohne Models” -Philosophie nicht erfolgreich genug war. In Zukunft werden deshalb wieder Profi-Models die Titelblätter schmücken. Die Leserinnen der Zeitschrift haben sich durch die “normalen” Frauen noch mehr unter Druck gesetzt gefühlt.

Doch wer bestimmt eigentlich was normale Körpermaße sind? Und warum ist es für Frauen und Männer eigentlich so schwer schöne Kleidung zu finden, die dem jeweiligen Körper schmeichelt?

Bloggerin Journelle hat sich auf ihrem Blog kritisch über die vermeintlichen Idealmaße “90-60-90″ geäußert – allerdings mit einem Zahlendreher. Seitdem kursiert auf Twitter und in Blogs die Aktion “60-90-60″. Unter diesem Stichwort veröffentlichen Blogger zusammen mit Journelle Fotos von sich und ihren durchschnittlichen Körpermaßen. Wir haben mit ihr über die Aktion gesprochen.

+++ “Auf Tuchfühlung” wird präsentiert von Spreadshirt +++

+++ “Auf Tuchfühlung” jede Woche nach Hause bekommen? Dann hier den Podcast abonnieren +++