Zwei Augen, zwei Beine: ist der Tatortvorspann in Gefahr?

von am

Er läuft seit 40 Jahren unverändert: der Vorspann des Tatort. Doch jetzt will der Darsteller des berühmten Augen- und Bein-Paares nachträglich Geld.


Zwei Augen, zwei Beine: ist der Tatortvorspann in Gefahr? Das berühmte Tatortlogo. / © GNU

Francois Werner Francois Wernergilt als einer der besten Tatort-Kenner und betreibt die größte deutsche Seite rund um die Serie. Der Tatort – die bekannteste, dienstälteste und erfolgreichste Krimi-Serie im deutschen Fernsehen. Wenn der Vorspann anläuft, dann steigt bei echten Fans schon ein bisschen der Blutdruck. Doch genau dieser Vorspann ist jetzt in Gefahr, denn vor 40 Jahren stellte ein junger Schauspieler seine Augen und Beine zur Verfügung, ohne den durchschlagenden Erfolg der Fernsehserie auch nur zu erahnen. Nun zieht er zum zweiten Mal vor Gericht.

Ob die Klage abgewendet werden kann, ob die ARD bald einen neuen Tatortvorspann braucht, und was die Tatortgemeinde dazu sagt - das fragen wir den Tatortexperten François Werner.

»François Werner über den Tatort-Vorspann« herunterladen

Es wurden noch keine Kommentare geschrieben. Machen Sie den Anfang!

 

Kommentar verfassen

Einfaches HTML (<a>,<b>,<i>,<code>,<blockquote>) ist erlaubt.

Wir veröffentlichen alle Kommentare, die nicht diffamierend oder rechtlich bedenklich sind. Wir bemühen uns binnen 24 Stunden alle Kommentare freizuschalten.


Das könnte Sie auch interessieren:

Zum Finale von “Breaking Bad”: Wie schützt man sich vor Spoilern?

Zum Finale von “Breaking Bad”: Wie schützt man sich vor Spoilern?

Spoiler-Alarm: Gestern lief im amerikanischen Fernsehen das Ende der erfolgreichen Serie "Breaking Bad". Wer die Spannung bewahren und noch nicht wissen will, wie es ausgeht, hat beim Surfen oft ein Problem - zu schnell erfährt man, was man ausblenden wollte. Was kann man also gegen Spoiler tun? mehr