Von “The Kiss” über “Basic Instinct” bis “Antichrist” – ein Überblick über Skandalfilme

07.05.2011

Immer wieder haben Filme Skandale verursacht: Hildegard Knefs entblößte Brust, Sharon Stones legendärer Beinüberschlag - meist ging es um Frauen.

Four Lions – vier Löwen. Der britische Film von Christopher Morris hat schon vor seinem Kinostart vor zwei Wochen für Schlagzeilen gesorgt. Die CSU wollte ihn verbieten lassen, weil in der Satire britische Selbstmordattentäter alles andere als fähig sind. Der Film würde Öl ins Feuer um die Terrorismusdebatte und Gefahr gießen – war die Begründung der CSU. Der Film ist also schon fast ein Skandal. Oder eher ein Aufreger, der provoziert und spaltet. Nichts Neues in der Filmgeschichte.

spricht über FilmskandaleAnna Wollnerspricht über Filmskandale 

Ein ganzes Buch über cineastische Aufreger hat Stefan Volk geschrieben: “Skandalfilme. Cineastische Aufreger gestern und heute”. Erschienen ist es im Schüren Verlag, hat 315 Seiten und kostet 24 Euro 90.

Anna Wollner erzählt noch ein wenig mehr über Skandale und Skandälchen.

Kommentare:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *