Wissen: Erwin-Schrödinger-Preis 2011

15.10.2011

Ab sofort berichten wir einmal pro Monat in Kooperation mit der Helmholtz-Gemeinschaft über die neuesten Errungenschaften in Wissenschaft und Forschung. In der ersten Ausgabe dreht sich alles um einen Durchbruch in der Erkennung von Tumoren.

Die Helmholtz-Gemeinschaft vergibt den Schrödinger-Preis 2011. Foto: helmholtz.de

Der Erwin-Schrödinger-Preis ist ein jährlich verliehener Wissenschaftspreis für herausragende interdisziplinäre Forschung. Benannt ist er nach Erwin Schrödinger. Der Physiker tauchte erst neulich in unserer ungelösten Frage des Monats auf – und Erwin Schrödinger ist nicht jedem ein Begriff. Zeit Abhilfe zu schaffen.

Oben erwähnter Schrödinger-Preis geht in diesem Jahr an Wissenschaftler vom Helmholtz Zentrum in München und dem University Medical Center im niederländischen Groningen für die “Entwicklung eines molekularen Bildgebungsverfahrens für Tumorzellen in Echtzeit.” Kurzum: Sie haben eine Fluoreszenzkamera entwickelt, die kleinste Tumore sichtbar machen kann. Was das für die Medizin und den Kampf gegen den Krebs heißt, erklärt der aktuelle Helmholtz-Podcast.

+++Der Helmholtz-Podcast ist eine Kooperation mit der Helmholtz Gemeinschaft deutscher Forschungszentren+++

Kommentare:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *