Adventskalender Türchen 4: Retro Stefson

04.12.2011

Dieses Jahr hatten sie mit dem Song "Kimba" ihren großen Durchbruch – zumindest bei uns in Deutschland. In ihrer Heimat Island haben sich Retro Stefson schon längst einen Namen gemacht.

Bunte Truppe - die Isländer von Retro Stefson haben Wurzeln in den USA, Portugal und Angola (Foto: Universal Music)

Retro Stefson - Kimbabwe

Kimbabwe

Retro Stefson

(Universal, bereits erschienen)

Durch und durch Isländisch sind die sieben blutjungen Musiker von Retro Stefson aber keineswegs. Ihre Wurzeln lassen sich über den gesamten Globus verfolgen: von den USA, bis nach Portugal und Angola. So lassen Retro Stefson nicht nur verschiedene Musikstile, sonder auch unterschiedliche Sprachen in ihren Songs anklingen:

Als wir angefangen haben, waren wir ganz schön schlecht im Texteschreiben. Wir waren ja noch jung und unerfahren und unsere Herzen wurden noch nicht oft genug gebrochen. Unsere zukünftigen Texte werden besser auf den Punkt kommen. Wir spielen aber auch gerne mit der Sprache in den Songs. Dann machen wir eben ein Liebeslied auf Spanisch, einen coolen Song auf Englisch und ein Stück mit Inhalt auf Isländisch.

Mit ihren vielfältigen Songs sind Retro Stefson sowas wie ein Melting-Pot aus kulturellen Klängen und Tönen. Kein Wunder, dass sich die Band seit einiger Zeit in Berlin niedergelassen hat und sich dort richtig wohl fühlt.

Es ist viel billiger, sich hier eine Wohnung zu mieten. Außerdem tut uns der Tapetenwechsel gut. Wir stehen jetzt auf eigenen Füßen. Was uns aufgefallen ist: Es gibt viele Hipster in Berlin!

Für den akustischen Adventskalender von detektor.fm haben Retro Stefson den Song Medallion eingespielt.

Retro Stefson – Medallion (detektor.fm Akustik-Session)

Retro Stefson waren im Mai zu Gast im detektor.fm-Studio. Das komplette Interview, Bilder und einen weiteren Song live im Studio gibt’s hier.

Kommentare:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *