Akustik-Session mit The Miserable Rich

von am

Gewissermaßen sind The Miserable Rich eine Crossover-Band. Ihre Songs instrumentieren sie mit Cello, Violine und Kontrabass und schummeln so ganz clever ein paar Reminiszenzen aus der Klassik in die Folkmusik. Dass das super funktioniert, haben sie im Studio von detektor.fm bewiesen.


The Miserable Rich - Chesnut Sunday (detektor.fm Akustik-Session)


Neben einigen kauzigen Cover-Versionen, wie etwa der von Hot Chip's "Over And Over", haben die 5 Engländer mittlerweile ihr zweites Album rausgebracht - Musik wie ein rotweingetränkter Sommerspaziergang über die Hafenpromenade.

In Gespräch mit detektor.fm-Moderator Christian Bollert sprechen The Miserable Rich über ihre Heimat Brighton, über die anstehenden Wahlen in England und die Klassik-Einflüsse in ihrer Musik. Dazu spielen sie live im Studio eine großartige Akustik-Session mit den Songs Pegasus, Bye Bye Kitty und Chestnut Sunday.

Es wurden noch keine Kommentare geschrieben. Machen Sie den Anfang!

 

Kommentar verfassen

Einfaches HTML (<a>,<b>,<i>,<code>,<blockquote>) ist erlaubt.

Wir veröffentlichen alle Kommentare, die nicht diffamierend oder rechtlich bedenklich sind. Wir bemühen uns binnen 24 Stunden alle Kommentare freizuschalten.


Das könnte Sie auch interessieren:

Akustik-Session mit Kat Frankie

Akustik-Session mit Kat Frankie

Vor sechs Jahren kehrte Kat Frankie ihrer Heimat Sydney den Rücken zu, um - wie so viele - ihr Glück in Berlin zu versuchen. Was zunächst als einjähriger Aufenthalt geplant war, mündete in dem Entschluss, nur hier leben und schaffen zu wollen. mehr