Impressionen vom Radiokonzert mit Vierkanttretlager

12.04.2012

Vierkanttretlager sind Wortakrobaten. Mit ihren Texten malen sie präzise Bilder, etwa jenes von der "Windparkeinweihungsparty" - eine Poesie, die man bisher eher Sven-Regener-Texten zugeordnet hätte. Der entscheidene Unterschied ist: Die Husumer transportieren ihre Botschaft mit jugendlicher Ungestümheit.

Ihr Debütalbum Die Natur greift an ist ein Plädoyer dafür, das Leben auf sich zukommen zu lassen, statt sich in der immerwährenden Sinnsuche zu verheddern. Gib deinem Leben keinen Sinn, heißt es in einem Lied der Husumer. “Es geht darum, dass man sich selbst ein wenig mehr Freiheit zugestehen sollte”, sagt Sänger Max Richard Leßmann.

“Zusehen, wie sich die Dinge entwickeln und im entscheidenden Moment eingreifen”, lautet die Devise der vier Nordlichter. Für Vierkanttretlager könnte es keinen besseren Zeitpunkt für diese Einstellung geben als den jetzigen. Das Abi frisch in der Tasche, widmen sie sich nun voll und ganz der Musik und touren gerade mit ihrem ersten Album durchs Land.

Am 11.4. haben Vierkanttretlager im Neuen Schauspiel Leipzig gespielt. Wir haben das Konzert aufgezeichnet und senden es heute 19 Uhr im Wortstream (Wiederholung: Sonntag 15.4., 17 Uhr). Hier schon mal ein kleines Appetithäppchen:

Vierkanttretlager – Gib deinem Leben keinen Sinn (detektor.fm-Session)

Kommentare:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *