Record Store Day: Die Schallplatte lebt

23.04.2012

Einmal im Jahr huldigen Musikliebhaber und Vinylsammler auf der ganzen Welt ihrem Lieblingstonträger: der Schallplatte. Beim internationalen Record Store Day machten in diesem Jahr über 20 Länder und 1.700 Plattenläden mit. Wir waren dabei und haben nachgefragt, welchen Stellenwert der Tag für den kleinen Plattenladen um die Ecke hat.

Auch in Deutschland begangen - der internationale Record Store Day (Foto: recordstoredaygermany.de)

So voll wie am vergangenen Samstag war der kleine Plattenladen Mr Dead & Mrs Free in Berlin Charlottenburg vermutlich noch nie zuvor. Auf wenigen Quadratmetern tummelten sich zahlreiche Vinylfreunde und Konzertbesucher, denn es gab exklusive Platten im Angebot und die britische Band Gemma Ray spielte live einige Stücke von ihrem neuen Album. Alles nur, um einen besonderen Tag zu feiern, nämlich den internationalen Record Store Day 2012.

Doch welchen Stellenwert hat der Record Store Day für den kleinen Plattenladen von nebenan? Und greifen aktuell tatsächlich immer mehr Kunden zur guten, alten Schallplatte? Juliane Neubauer hat nachgefragt bei Ina Winkels, Laden-Inhaberin von Mr Dead & Mrs Free: