Fanboy Thees Uhlmann über seine Sicht auf das Musikgeschäft

von am

Der Aufreger von Sven Regener zur Urheberrechts-Debatte und der schwindende Bereitschaft für Musik zu zahlen hat in den letzen Wochen für Furore gesorgt. Thees Uhlmann sieht darin aber auch eine Chance.


Fanboy Thees Uhlmann über seine Sicht auf das Musikgeschäft
Thees Uhlmann nennt sich selber einen “Rock-Hoschi”. / © detektor.fm

Thees Uhlmann hat gerade eine gut besuchte Tour hinter sich. Sein Publikum war wie immer textsicher und hat lautstark fast jedes Lied mitgesungen. Jetzt ist Uhlmann zurück in Berlin. Das heißt für ihn: Weniger Rock'n'Roll-Lifestyle, mehr Zeit für sein Label Grand Hotel van Cleef.

Wie er den Spagat zwischen der Labelarbeit und dem Künstlerdasein schafft und warum er dem Internet als Verbreitungsweg von Musik, anders als Kollege Sven Regener, durchaus auch positiv gegenüber steht, hat er Juliane Neubauer im Interview erklärt.

Find ich schon toll, dass er die Eier hatte, das so zu sagen.

»Thees Uhlmann im Interview« herunterladen

Es wurden noch keine Kommentare geschrieben. Machen Sie den Anfang!

 

Kommentar verfassen

Einfaches HTML (<a>,<b>,<i>,<code>,<blockquote>) ist erlaubt.
Wir veröffentlichen alle Kommentare, die nicht diffamierend oder rechtlich bedenklich sind. Wir bemühen uns binnen 24 Stunden alle Kommentare freizuschalten.


Das könnte Sie auch interessieren:

Reingehört: Thees Uhlmann - Thees Uhlmann

Reingehört: Thees Uhlmann - Thees Uhlmann

Mit seiner Band Tomte und als Labelchef von Grand Hotel van Cleef hat Thees Uhlmann die deutsche Musik der letzten 15 Jahre entscheidend mit geprägt. Jetzt hat er sein erstes Soloalbum veröffentlicht. mehr