Politik leicht(er) gemacht: Berliner Wahlprogramme in “Leichter Sprache”

16.09.2011

Wahlprogramme lesen strengt mitunter richtiggehend an - Menschen mit Lese- oder Lernschwächen erst Recht. Für die Landtagswahl am Sonntag in Berlin haben drei Parteien nun ihre Programme in "Leichte Sprache" übersetzen lassen.

Vor allem Menschen mit geringen sprachlichen Fähigkeiten können Wahlprogramme kaum verstehen. Eine Übersetzung in Leichte Sprache soll das ändern. Foto: © David Heckerl (dapd)

ist Mitbegründerin des Netzwerks Leichte Sprache.Annette Flegelist Mitbegründerin des Netzwerks Leichte Sprache. 

Wahlprogramme von Parteien sind oft schwer zu verstehen. Zum Beispiel weil sie zu lang sind oder zu viele Fremdwörter enthalten. Für die Landtagswahl am Sonntag in Berlin haben drei Parteien nun ihre Programme in “Leichte Sprache” übersetzen lassen. So können auch Menschen mit Lese- oder Lernschwäche die komplizierten Inhalte besser verstehen.

Übersetzt und zusammengefasst hat die Programme der SPD, der Linken und der Grünen das nueva-Ausbildungsprojekt.

Wie genau “Leichte Sprache” aussieht und ob die Übersetzungen gelungen sind, das fragen wir Annette Flegel. Sie ist Sozialarbeiterin und hat 2006 das Netzwerk Leichte Sprache mitgegründet.

Kommentare:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *