Mittelstand | Content-Marketing

Tschüss Gelbe Seiten. Hallo Google!

14.03.2016

Suchmaschinen und soziale Netzwerke entscheiden heute, welche Unternehmen und Dienstleistungen im Netz gefunden werden. Da wird Content-Marketing, das Werben mit Inhalten, immer wichtiger. Lohnt sich der Aufwand auch für mittelständische Unternehmen?

Mittelstand präsentiert von Deutschland – made by Mittelstand. Eine Initiative der Genossenschaftlichen FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken.


Heute zieht kaum jemand noch die Gelben Seiten aus der Schublade, wenn es um die Suche nach einer Dienstleistung oder ein Unternehmen geht. Stattdessen sind Google und soziale Netzwerke zur ersten Adresse geworden, bei der sich Interessenten informieren.

Deswegen ist bloßes Dabeisein bei Google und Facebook für Unternehmen längst nicht mehr alles. Im Idealfall erreichen sie mit ansprechenden Inhalten nicht nur neue Nutzer, sondern überzeugen Interessierte vom eigenen Unternehmen. Stichwort: Content-Marketing.

Werben mit Inhalten

Nein, es reicht nicht, Facebook zu benutzen und sonst nichts zu tun. Viel wichtiger ist, seine eigenen Artikel zu schreiben. – Dirk Beckmann, Kreativagentur artundweise

Denn halbherzig gepflegte Webseiten und vernachlässigte Profile in den sozialen Netzwerken hinterlassen nicht nur bei den Nutzern einen schlechten Eindruck. Auch die Suchmaschinen belohnen lieber Seiten mit hochwertigen Inhalten, indem sie bei den Suchergebnissen bevorzugt werden.

So kann beispielsweise ein Fotograf seine Position bei Google verbessern, wenn sich sein Blogbeitrag für bessere Smartphone-Fotos weit im Netz verbreitet. Oder ein Kaminbauer kann bei Facebook neue Kunden gewinnen, weil sein Beitrag über das beste Kaminholz häufig geteilt wird.

Content-Marketing für kleine Unternehmen

Sehr kleine Unternehmen sollten sich genau überlegen, ob sie den Aufwand für das Content-Marketing wirklich regelmäßig stemmen können. Den Auszubildenden in unregelmäßigen Abständen einen Erlebnisbericht schreiben zu lassen, überzeugt weder Google noch die Nutzer.

Als Faustformel sagen wir: Unter einem neuen Artikel pro Woche sollte man sich eigentlich nicht auf die Reise machen. Weil dann wird es am Ende doch vielleicht zu wenig sein, um Google und Co. zu überzeugen. – Dirk Beckmann

Worauf kleine und mittlere Unternehmen beim Content-Marketing achten müssen, darüber hat detektor.fm-Moderator Alexander Hertel mit Dirk Beckmann gesprochen. Er lehrt Content-Marketing an der Universität Bremen und ist Gesellschafter der Kreativagentur artundweise, die mittelständische Unternehmen berät.

Dirk Beckmann - Kreativagentur artundweiseFrüher hat man eine Anzeige geschaltet, heute schreibt man einen Artikel. Der Artikel bleibt unendlich lang im Netz und wenn er gut geschrieben ist, dann haben Sie viele Jahre was davon. Dirk Beckmannist Gesellschafter der Kreativagentur artundweise, die mittelständische Unternehmen berät. 

Redaktion: Sandro Schroeder


Die Serie Mittelstand gibt es auch als Podcast.


dzb_deutschland_made_by_mittelstand_i-gross_4c-1024x787