17. Juni 2014

detektor.fm goes Mattscheibe | Unsere neue App für Smart-TVs

Wir sind sehr froh und stolz, dass wir mit unserer neuen Webseite mehrere Sachen geschafft haben:

  • Unser Design ist jetzt responsive – also sehen am Monitor, auf dem Tablet und auf dem Smartphone immer wunderbar aus
  • Wir überarbeiten unsere Apps für iOS und Android. Sie werden schöner, schneller, einfacher zu bedienen und sind bereits in den entsprechenden App-Stores zur Prüfung eingereicht.
  • Wir haben „Favoriten“ eingeführt: egal ob Beitrag oder Song – was man als „Favorit“ markiert, findet man im Bereich „Mein detektor.fm“ wieder. Auch in der App, und bald auch am Fernseher. Denn hier kommt die nächste Neuerung:

Wir haben eine SmartTV-App gebaut! Und das erklären wir jetzt mal.

Fernseher werden Medienschaltzentralen

Wir glauben: der Fernseher wird schon sehr bald mehr sein, als nur eine „Glotze“. Er wird eine Medienschaltzentrale – verknüpft mit dem Smartphone, dem Tablet, dem Laptop und unseren sozialen Netzwerken. Er wird eine Stereoanlage im Nebenzimmer ansteuern. Und wir werden ihn viel einfacher und galanter bedienen, als heute noch.

detektor.fm im SmartTV

Wir haben uns entschieden, immer dort zu sein, wo ihr seid. Darum lassen wir alle unsere Inhalte dauerhaft und unbegrenzt online. Darum haben wir eine App für Spotify gebaut. Darum bauen wir neue, noch bessere Apps für iPhones und Android. Und darum kommen wir nun auch auf SmartTVs.

Man wird uns dort live hören, unsere Beiträge nachhören und neue Songs entdecken können. Man wird Videos von Akustik-Sessions mit tollen Bands und von spannenden Interviews ansehen können – manchmal sogar auch live aus dem Studio.

Und man kann natürlich auch dort auf seine „Favoriten“ zugreifen – Musiktitel oder Beiträge, die man als Favorit markiert hat, sind auch hier im Bereich „Mein detektor.fm“ zu finden. Natürlich geht das auch andersum: was hier als Favorit markiert wurde, findet sich später auch auf der Webseite oder in der App in „Mein detektor.fm“. Alles, was dafür notwendig ist, ist eine einfache und kurze Registrierung, über die das eigene Benutzerkonto verwaltet wird.

… und so wird die neue App aussehen:


  • Einblick in die kommende SmartTV-App von detektor.fm / © BEBE Medien GmbH (alle Rechte vorbehalten).
  • Einblick in die kommende SmartTV-App von detektor.fm / © BEBE Medien GmbH (alle Rechte vorbehalten).
  • Einblick in die kommende SmartTV-App von detektor.fm / © BEBE Medien GmbH (alle Rechte vorbehalten).
  • Einblick in die kommende SmartTV-App von detektor.fm / © BEBE Medien GmbH (alle Rechte vorbehalten).
  • Einblick in die kommende SmartTV-App von detektor.fm / © BEBE Medien GmbH (alle Rechte vorbehalten).

Da bewegt sich was…

Warum wir das tun? Weil das Internet in den Fernseher wächst. Und damit meinen wir nicht, dass jemand aus Twitter vorliest oder eine Sendung zu Netzthemen macht. Wir meinen: der Fernseher wird vernetzt. Das denken auch andere:

  • Bitkom und die GfK sagen: “ Insgesamt sind über 14 Millionen vernetzbare Fernseher und andere Videogeräte in deutschen Haushalten mit dem Internet verbunden.“
  • Der Vermarkter ‚Tomorrow Focus Media‚ meint: „Im Vergleich zum vergangenen Jahr ist die Anzahl der aktiven Internet-Nutzer um 23 Prozent gestiegen und bereits jeder vierte Smart-TV Besitzer geht heute mit seinem Gerät online.“
  • Bitkom und Deloitte rechnen vor: „Nach den vorliegenden Prognosen werden bereits im Jahr 2016 36 Millionen Geräte im Netz sein, davon alleine 14,7 Millionen TV Geräte direkt und ohne Zusatzgerät.“
  • Und die gfu weiß: „Zwei Drittel der 16- bis 39-jährigen in Deutschland schließen ihren Smart TV an das Internet an.“

Das ist interessant und wird in den kommenden Jahren für spannende neue Ideen sorgen. Und egal, wie genau die Zahlen sind oder kommen werden: wir wollen weiterhin genau dort sein, wo ihr seid. Wie bisher schon. In diesem Sinne: einen schönen Sommer!


+++ Für die Unterstützung bei der Umsetzung unserer SmartTV-App danken wir sehr herzlich unseren Partnern: der Sächsischen Landesmedienanstalt für die Förderung, der Artkolchose für Design und Programmierung und BasteiMedia für die Koordination. +++

Kommentare:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

  • Sebastian says:
    2 Fragen:
    1. Liegt's an mir oder ist die Spotify-App gerade kaputt?
    2. Welche Fernseher werden denn unterstützt?
    • Marcus Engert says:
      Hallo Sebastian,

      Danke für deine Fragen - hier schnell die beiden Antworten dazu:

      ad 1) Wir haben die Kollegen der "Artkolchose" schon auf den Fehler hingewiesen. Dort wird er gerade behoben. Sorry für die Beeinträchtigungen!
      ad 2) Die App wird von Samsung-SmartTVs unterstützt werden, sowie von SmartTVs der Hersteller, die Mitglied der Smart TV Alliance (Liste hier) sind.

      Viele Grüße, marcus.