29. Juli 2015

Spendenaufruf: Deutschunterricht und Hilfe für Flüchtlinge

Das große Dankeschön

Die Resonanz war riesig: bis Mitte August haben wir inmitten von Bücherstapeln, Kleiderhaufen und Umzugskartons gearbeitet. Die gesammelten Spenden haben wir gemeinsam mit Engagiert für Geflüchtete in Leipzig und Weitblick Leipzig u.a. Flüchtlingen in Elbisbach, Hopfgarten, Chemnitz und Leipzig übergeben. Noch einmal einen herzlichen Dank an alle Helfer und alle Spender! Das tat, bei all den hasserfüllten Bildern der letzten Wochen, sehr sehr gut.

Startbild

Update vom 13.08.:

Wir haben wahnsinnig viele Spenden bekommen. Großartig – vielen Dank dafür! Leider geht uns allmählich der Platz zum Zwischenlagern aus. Wir würden uns daher freuen, wenn Kleiderspenden u.ä. ab sofort zu einer der hier genannten Stellen gebracht würden. Lernmittel, Hefte, Bücher, Stifte etc. sowie Baby- und Kinderartikel nehmen wir weiterhin sehr gern entgegen. Tausend Dank!


Der Spendenaufruf

Wir von detektor.fm berichten mittlerweile beinahe wöchentlich über Flüchtlinge. Wir sprechen über Menschen, die bei uns Schutz suchen – vor Krieg, Gewalt, Armut oder weil sie Vertriebene sind. Nicht selten kommen sie aus Ländern, die seit Jahrzehnten den Preis für unser komfortables Leben bezahlen.

Wir wissen, dass die Situation für viele Verantwortliche vor Ort große Herausforderungen darstellt. Wir können da nicht viel tun – aber vielleicht ein kleines bisschen.

Darum sammeln wir ab sofort und bis zum 14. August für das Projekt „Deutsch für Asylbewerber_innen“ der Leipziger Gruppe des Vereins Weitblick. Bitte helfen Sie uns dabei – Dankeschön!

Wie funktionierts?

Wir erklären unseren Sender ab sofort zur Sammelstation. Montags bis freitags zwischen 9.30 und 19 Uhr kann jeder einfach vorbeikommen und Spenden mitbringen. Wir sammeln das Ganze und bringen es im Anschluss zu den Helfern.

Wer nur außerhalb dieser Zeiten kommen kann oder sehr viele bzw. sehr große Spenden hat: bitte gern bei uns melden. Wir finden eine Lösung.

Natürlich kann man uns auch Pakete und Päckchen schicken.

Was wird gebraucht?

Gebraucht wird alles, was beim Lernen hilft. Wörterbücher, Stifte, Schulmaterial, Rucksäcke, Möbel, Bücher in einfacher Sprache.

Aber auch Tickets für den Nahverkehr, Kleidung, Hygieneartikel, Baby- und Kinderprodukte u.v.m. sind hilfreich – und nicht zuletzt brauchts auch weitere Freiwillige.

Wer bekommt die Spenden?

Die Gruppe „Deutsch für Asylbewerber_innen“ gibt Flüchtlingen und Asylbewerbern kostenlos Deutschunterrich. Das Projekt besucht Heime im Leipziger Umland und Familien in ihren Wohnungen. Dort lernen sie gemeinsam Deutsch, sind aber auch für Fragen des Alltags da und sorgen dafür, dass sich Flüchtlinge und Asylbewerber bei uns willkommen fühlen können.

Ich möchte auch helfen, bin aber nicht in Leipzig

Wer nicht zu uns in den Sender kommen kann, aber trotzdem helfen will, der hat verschiedene Möglichkeiten:

Man kann dem Leipziger Weitblick-Projekt „Deutsch für Asylbewerber_innen“ direkt Geld spenden – hier steht, wie.

Man kann sich aber auch ein Hilfsprojekt in der Nähe suchen: auf der Seite „wie-kann-ich-helfen.info“ sammelt Birte Vogel (mit der wir hier ein Interview geführt haben) Hilfsprojekte aus ganz Deutschland. Da Birte Vogel das Ganze ehrenamtlich und nebenher betreibt, ist sie auf Spenden angewiesen: je mehr Spenden eingehen, desto schneller können alle Projekte dort erfasst werden.

Das große PS:

Wer Hilfsprojekte und Spendenaufrufe wie diese nicht gut findet, darf das gern für sich behalten. Fremdenfeindliche Kommentare werden ohne Ausnahme gelöscht. Weil Rassismus keine Meinung ist, sondern ein Verbrechen, werden wir hierüber nicht diskutieren. Wer Hass und Fremdenfeindlichkeit verbreiten will, tut das bitte woanders – unsere Seite und unsere Zeit geben wir hierfür nicht her.

Danke!

 

Kommentare:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

  • Sandra Bayazit says:
    Ich würde persönlich helfen,
    Mich als Helfer zur Verfügung stellen und natürlich Spielzeug und sachen
    • Marcus Engert says:
      Liebe Sandra, hab vielen Dank! Wir haben die Info an den Verein "Engagiert für Geflüchtete e.V." weitergegeben. Beste Grüße!
  • Marcus Engert says:
    Zwei Fragen bisher, zwei Antworten:

    a) WO FINDET MAN EUCH?
    Wir sitzen in der Erich-Zeigner-Allee 69-72 in Leipzig-Plagwitz. Auf dem Gelände: nicht den großen gläsernen Haupteingang nehmen, sondern dort weiter nach links gehen. Auf der anderen Seite des Gebäudes ist der "Nordeingang", der führt zu uns (im EG).

    b) KANN MAN AUCH WAS MIT DER POST SCHICKEN?
    Ja, gern :-)