Play
Bild: Jørgen Hatland / Pressefoto
Bild: Jørgen Hatland / Pressefoto

Pish

Pål Vindenes hat als Gitarrist und Sänger eigentlich schon eine Indie-Band. Die norwegische Pop-Institution Kakkmaddafakka nämlich. Als Solo-Künstler nennt sich Vindenes allerdings Pish. Dann schwingt er das Tanzbein nicht mehr ganz so ekstatisch über Kopf, sondern wählt einen etwas smootheren Ansatz. Es ist eher ein Tänzeln zu funkig-souliger Grundstimmung und dem typisch-skandinavischen Gespür für melodiösen Pop. An den folgenden Terminen gibt’s verfrührte Midsommar-Atmosphäre in den Indie-Locations Deutschlands. Für noch mehr skandinavische Unbeschwertheit sorgen Pishs Freunde aus der heimischen Szene. Eirik Glambek Bøe, sonst Teil der Kings of Convenience, spielt mit „Kommode“ den Support.

Wer hin will, schreibt uns Stadt und Termin in die Kommentare. Wir benachrichtigen die Gewinner per Mail.

Kommentare

Kommentar verfassen

Ihr Kommentar wird erst nach Freischaltung sichtbar. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.