Adventskalender Türchen 15: Textor

15.12.2013

Der gebürtige Ulmer Henrik von Holtum, besser bekannt als Textor, war Mitglied der Rap-Gruppe Kinderzimmer-Productions, die sich 2008 getrennt hat. Nun geht er mit seinem ersten Soloalbum "Schwarz Gold Blau" neue Wege.

Weniger Rappen, mehr Singen ist Textors Fahrplan. Auf seinem Konzeptalbum geht es um kleindeutsche Großraumdiskos, Kreuzberger Nächte und Autobahnfahrten – Geschichten aus seiner unmittelbaren Umgebung. Und doch bezeichnet er sich selbst als heimatlos.

Der Begriff „Heimat“ ist verflucht, weil er Assoziationsketten aufmacht, bei denen man sofort auf die Bremse steigen muss. Für mich ist Heimat immer noch mit Trachtenjanker besetzt. Viele Leute setzen dem Begriff so was wie Zuhause entgegen. Das ist mir zu viel Wohnzimmer. Mir geht es also nicht um Heimat sondern um Zugehörigkeit, im Sinne von dem, was Hip-Hopper als „eine Posse haben“ bezeichnen. Also eine Gruppe von Leuten und einem Platz, an dem man ist und wo man dazugehört.

Hier ist Textor im akustischen Adventskalender mit dem Song Schleckermarkt, live eingespielt im detektor.fm-Studio.

Textor – Schleckermarkt (detektor.fm-Session)

Im März war Textor zu Gast im detektor.fm-Studio. Die komplette Session inkl. Interview gibt’s hier.