detektor.fm präsentiert: Ásgeir

08.10.2013

Ásgeir ist Islands Newcomer schlechthin. Gut jeder zehnte Einwohner hat dort das Debütalbum des Anfang 20-Jährigen im Schrank stehen. „In The Silence“ heißt es und erscheint Anfang nächsten Jahres als englische Version auch in Deutschland. Schon im November geht es für Ásgeir auf Deutschland-Tour. Wir verlosen Tickets.

Ásgeir hält in Island den Rekord für das am schnellsten verkaufte Debütalbum. (Foto: PR)

Ásgeir - In The Silence

In The Silence

Ásgeir

(One Little Indian, bereits erschienen)

Ásgeir hat es geschafft in kürzester Zeit die Musiklandschaft seiner Heimat auf den Kopf zu stellen. Sein Album In The Silence ist das am schnellsten verkaufte Debütalbum Islands und machte Ásgeir dort zu einem kleinen Star. Er selbst hat mit solch einem Erfolg nicht gerechnet, erzählt Ásgeir:

Ich habe nicht einmal daran geglaubt, irgendwann mal in einem richtigen Studio Songs aufzunehmen. Das war alles eine große Überraschung, aber ich versuche nicht so sehr an die Zukunft zu denken. Bis jetzt hat sich alles gut entwickelt. Ich möchte einfach weiterhin die Möglichkeit haben, Songs zu schreiben und mit meiner Musik und meinen Freunden eine gute Zeit zu haben.

Englische Texte

Für die internationale Veröffentlichung seines Debütalbums In The Silence hat Ásgeir die Songtexte ins Englische übersetzt. Das Gefühl in einer fremden Sprache zu singen, ist für ihn aber durchaus etwas unnatürlich.

Es ist auf jeden Fall natürlicher in der eigenen Sprache zu singen, aber ich habe auch schon als Kind in Garage-Bands auf Englisch gesungen. Vor ein paar Monaten haben wir die Texte übersetzt und seitdem singe ich sie sehr häufig. Dadurch wird es zunehmend angenehmer.

Wir verlosen Tickets

Wer die Songs von Ásgeir live erleben möchte, hat bei seiner anstehenden Deutschland-Tour die Chance dazu (Termine s.u.). Wir verlosen Tickets für die Tour. Wer die gewinnen möchte, schreibt eine Mail mit dem Betreff „Ásgeir + Wunschstadt“ und seinem Vor- und Nachnamen an musik@detektor.fm. Die Gewinner werden anschließend von uns per E-Mail benachrichtigt.

Im August war Ásgeir zu Gast im detektor.fm-Studio. Die komplette Session und das Interview gibt’s hier.