detektor.fm präsentiert: The Grand Opening auf Tour

04.02.2014

Die ersten Sonennstrahlen locken schon wieder, aber der Winter ist noch nicht vorbei. Den passenden Sound für die klirrende Jahreszeit hat The Grand Opening. Die schwedische Band spielt im März ein paar kuschelige Konzerte in Deutschland.

The Grand Opening bringen winterliche Melancholie auf die Bühne. (Foto: Johan Mansson)

Irgendwann schlägt es bei jedem zu: das Wintertief. Die richtige Musik zum Einmummeln hat der Stockholmer Musiker John Roger Olsson dabei. Mit seiner warmen Stimme und seiner harmonischen Gitarre ist es gleich zehn Grad wärmer ums Herz. Auf die deutschen Zuhörer freut sich der Schwede schon besonders.

Deutsche Zuhörer sind sehr gute Zuhörer. Ich mag es sehr, wenn das Publikum wirklich ruhig ist während wir spielen. Man braucht da keine großen Gesten. Einfach sitzen und zu hören. Das mach‘ ich genauso, wenn ich zu einem Konzert gehe. Das ist das, was ich machen möchte, weil ich die Musik hören will.

Bandname dank Internet

Der Bandname The Grand Opening war eigentlich mehr eine Art Unfall. Bei dem Slogan „The Grand Opening“ rechnet man vielleicht erstmal mit der Eröffnung eines Wellness-Tempels oder eines Einkaufszemtrums. Bei der Namensgebung hatten die Tücken des Internets ihre Finger im Spiel.

Als das mit dem Internet losging. Ganz am Anfang, da habe ich versucht eine Webseite für die Band zu machen. Der Bandname war ein anderer, aber die Seite zeigte irgendetwas an mit „This is the grand opening of blablabla“. Es war ein Unfall, es war Zufall. Ich hab‘ da irgendwas gemacht und plötzlich war es da. Und ich schaute mir „The Grand Opening“ an und fand: das ist ein guter Name. Den behalten wir.