detektor.fm-Session mit Black Oak

Wenn die Musik einfach passiert

26.07.2016

Geballte Songwriting-Kompetenz aus den Niederlanden: die beiden Köpfe der Bands The Black Atlantic und I Am Oak haben ihre Kräfte gebündelt und machen als Black Oak gemeinsame Sache. Wie gut das harmoniert, kann man in der detektor.fm-Session hören.

Black Oak waren in der detektor.fm- Session und haben Songs von ihrem neuen Album gespielt. Foto: detektor.fm

Black Oak - Equinox

Equinox

Black Oak

(K&F Records, bereits erschienen)

Geert van der Velde ist der Sänger von „The Black Atlantic“, Thijs Kuijken steht bei „I am Oak“ vorne auf der Bühne. Und gemeinsam sind sie „Black Oak“. Zwischen den beiden niederländischen Songwritern muss es gefunkt haben. Sie hatten sich nicht einmal vier Stunden zusammengesetzt und schon hatten sie zwei Songs für ihre erste EP fertig.

So eine gute Zusammenarbeit kann man natürlich nicht aufgeben. Und so haben van der Velde und Kuijken weiter Songs geschrieben – als Duo namens „Black Oak“. Ihr Ziel: Ein Album, dass die Musik von The Black Atlantic und I am Oak vereint.

Es ist einfach passiert. Gegen Ende der Tour vor zwei Jahren hat Thijs gesagt: “Warum machen wir nicht eine ganze CD?” Und ich habe gesagt: “Okay. Das klingt klasse!”

Zwei Ansätze vereint in einem Album

Im Mai kam jetzt das Debütalbum “Equinox” heraus. Und wie Tag und Nacht, sind die Stile der beiden Künstler zwar unterschiedlich, aber wunderbar im Gleichgewicht. Und das Schreiben dieser ruhigen, harmonischen Folksongs ging ihnen leicht von der Hand.

Das ist die Sache mit Black Oak. Es kommt alles auf so natürliche und einfache Art, dass es ganz anders ist als alle anderen Projekte, die wir gemacht haben. Vielleicht machen wir deswegen weiter, weil es so einfach ist.

Vor zwei Jahren waren sie schon einmal bei bei uns im Studio. Wie gut Black Oak seitdem zusammengewachsen sind, kann man in der neuen detektor.fm-Session hören.

Redaktion: Monika Müller