detektor.fm-Session mit Paper & Places

"Unsere erste ernste Band"

24.03.2014

Mal wieder Besuch aus Bayern bei detektor.fm. Irgendwie scheint die Gegend da Musikern gut zu tun, denn in letzter Zeit kommen immer mehr hochgelobte Bands aus der Region. Eine davon ist Paper & Places.

Harrison McClary von “Paper & Places” live der detektor.fm-Session. (Foto: detektor.fm)

Paper & Places-Sänger Harrison McClary macht seine Ansagen je nach Wohlbefinden gerne mal auf Englisch und die Musik klingt stark nach britischen Indiegrößen wie Two Door Cinema Club oder Foals. Doch die Band kommt aus Regensburg. „Regensburg ist ein bisschen klein, die Musikszene ist ein bisschen klein, überhaupt kulturell ein bisschen klein“, sagt Johannes Koch, der Drummer. Aber Regensburg hat jetzt einen vielversprechenden Newcomer: Paper & Places.

Sänger Harrison war bei uns im Studio und hat uns erzählt, wie Paper & Places mit dem ganzen Hype um sie klarkommen und ob sie einen Plan B haben, falls das mit der Musikkarriere doch nicht klappt.