Musikzimmer – Ausgabe 06/2017

Das Musikzimmer im Juni

21.06.2017

Diesen Monat im Musikzimmer: Tobias Jundt von Bonaparte singt das detektor.fm-Lied und erklärt, warum er nicht mehr die ganze Zeit auf Tour sein will, unsere Band des Monats Demian berichtet von ihrer Odyssee durch Berliner Proberäume und in der Demoecke gibt es wieder spannende Newcomer zu entdecken.

Das Neueste aus der Musikszene im deutschsprachigen Raum. Bild: detektor.fm

Playlist

  1. Die Liga der gewöhnlichen Gentlemen – Die Welt braucht mehr Leute so wie dich
  2. Ilgen-Nur – Cool
  3. Bonaparte – White Noize (detektor.fm-Session)
  4. Lali Puna – Deep Dream
  5. Helgen – Das Rätsel
  6. Demian – Oxygen (Band des Monats)
  7. Alois – Flowers
  8. Dirk von Lowtzow – I Want A Dog
  9. White Wine – Killer Brilliance
  10. Yeah But No – Leave The Dark
  11. lilly among clouds – Your Hands Are Like Home

Die nächste Ausgabe des Musikzimmers läuft am 19. Juli. Bis dahin gibt es immer mittwochs um 19 Uhr im Wortstream die Wiederholung der aktuellen Ausgabe.

Derweil könnt ihr in der Demoecke für unsere nächste Band des Monats abstimmen. Ihr macht selbst Musik? Wir bringen euch ins Radio! Schickt uns eure Songs, am besten per Link (Soundcloud, Bandcamp, Dropbox…) an musikzimmer[at]detektor.fm.


Musikzimmer News

Lùisa-Song bei „Orange is the new black“

Einmal den eigenen Song in der Lieblingsserie platzieren? Dieser Traum ist jetzt für Lùisa wahr geworden: ihr Song „Under the wild skies“ ist in der aktuellen Staffel der Netflix-Serie „Orange is the new black“ zu hören. Und zwar in der elften Folge namens „Cats is girls, Dogs is boys“. Wir sagen: Chapeau Lùisa! Der Song „Under the wild skies“ ist auch auf ihrem aktuellen Album „Never Own“ zu finden.

Deutsch-Kanadisches Songcamp sucht Teilnehmer

Zwischen Proben, Facebook-Postings und Booking-Anfragen bleibt keine Zeit mehr zum Songschreiben? Das Deutsch-Kanadische Songcamp auf Schloss Colditz kann da Abhilfe schaffen! Vom 10. bis zum 17. September können 15 Songwriter die Nashville-Methode des Songschreibens erlernen, mehr über die Kunst des Textens erfahren und bekommen Tipps gegen die gefürchtete Schreibblockade. Ausführliche Informationen zum Songcamp gibt’s auf scheune-akademie.de.

APPLAUS Award Bewerbungsphase läuft

Seit vier Jahren gibt es den Spielstättenpreis APPLAUS und auch 2017 sollen wieder Musikclubs mit besonders gutem Programm ausgezeichnet werden. Bewerben können sich Clubbetreiber und Veranstalter von Konzertreihen noch bis zum 30. Juni auf der Webseite der Initiative Musik. Neu ist, dass sich die Bewerber zusätzlich um Auszeichnungen für das beste „Audience Development“ und „Artist Development“ bewerben können. Ausgezeichnet werden dabei kreative und nachhaltige Aktionen, um neue Ziel- und Besuchergruppen zu begeistern oder das Stammpublikum zu pflegen.

Hurra, es gibt neue Musik!

Texte über Verfettung, Eisdielen und Kriminalität gibt es auf dem neuen Album der Second Hand Dandys von Die Liga der gewöhnlichen Gentlemen. Schon am 14. Juli wird „It’s ok to love DLDGG“ erscheinen, samt Flöte, Saxophon und Posaune.

Sieben Jahre haben Lali Puna pausiert, jetzt gibt es was Neues von den Elektropoppern aus Weilheim. Ihr fünftes Album „Two Windows“ kommt am 8. September in den Plattenladen des Vetrauens.

Übermüdet, überdreht, übercharmant, übersweet – das alles und noch viel mehr sind Fuck Art, Let’s Dance. Die Indiepopper aus Hamburg haben ein neues Album in den Startlöchern, „Forward Future“ wird es heißen und am 15. September erscheinen.

„Killer Brilliance“ ist der Name des neuen Albums von White Wine und das Produkt von 18 gemeinsamen Monaten auf Tour. Die hat White Wine-Gründer Joe Haege mit seinen Mitstreitern Fritz Brückner und Christian Kühr verbracht. Danach mussten sie mal alle inneren Dämonen in Songs packen. Hört sich düster an und so klingt auch die Musik. „Killer Brilliance“ erscheint am 29. September.