Sklaverei: Leider noch immer kein Thema der Vergangenheit

In Deutschland leben offenbar über 10.000 "Sklaven". Ausgebeutet in Pflegejobs, in der Gastronomie oder auf dem Bau, arbeiten sie zu Hungerlöhnen und unter unmenschlichen Bedingungen.

Eine Studie der Walk Free Foundation hat herausgefunden, dass es auf der Welt immer noch fast 30 Millionen Sklaven gibt. In Deutschland gibt es demnach zwischen 10.000 und 11.000 moderne Sklaven.

Dr. Petra Follmar-Ottoleitet die Abteilung »Menschenrechtspolitik Inland/Europa«. 

  Sie haben keinen Besitz. Ihre Meinung ist nicht gefragt. Entscheidungen treffen ihre Arbeitgeber. Es klingt wie eine Beschreibung aus längst vergangenen Zeiten, tatsächlich aber gibt es noch heute viele Menschen die unter solchen Bedingungen leben.

Im Mai 2005 hat der Europarat eine Konvention beschlossen, mit deren Hilfe der Menschenhandel bekämpft werden soll. 2008 ist sie dann in Kraft getreten und soll die Rechte der Opfer stärken. Auch Deutschland hat diese Konvention unterschrieben. Trotzdem zeigen die Zahlen, dass wir immer noch ein Problem mit Menschenhandel haben.

Am „Europäischen Tag gegen Menschenhandel“ haben wir mit Dr. Petra Follmar-Otto vom Institut für Menschenrechte gesprochen.

Es ist für Verbraucher kaum zu durchdringen, unter welchen Bedingungen der Spargel, den ich im Frühjahr esse, gestochen wurde. Dr. Petra Follmar-Otto, Institut für Menschenrechte