Gesund Leben | Keine Angst vorm Zahnarzt

04.06.2012

Ist es nur ein mulmiges Gefühl oder schon eine Phobie? Wer sich nicht mehr zum Zahnarzt traut, dem kann eine Psychotherapie helfen. Zahnärzte spezialisieren sich zunehmend auch auf Angstpatienten.

Für jeden zehnten Deutschen das pure Grauen: die Instrumente des Zahnarzts. Foto: ©Regina Kaute/ pixelio.de

leitet die Zahnklinik Bochum und hat sich auf Angstpatienten spezialisiert.Prof. Hans-Peter Jöhrenleitet die Zahnklinik Bochum und hat sich auf Angstpatienten spezialisiert. 

Das kreischende Geräusch des Bohrers, spitze Instrumente in der Mundhöhle, maskierte Ärzte, denen man scheinbar ausgeliefert ist: Kaum jemand geht gerne zum Zahnarzt. Wenn sich ein mulmiges Gefühl bis zur Phobie steigert, kann das die Zahngesundheit kosten. Jeder zehnte Deutsche hat eine solche Panik vor dem Zahnarzt, dass er gar nicht mehr hingeht.

Doch inzwischen hat die Zahnmedizin auch hier Fortschritte gemacht und arbeitet mit Psychotherapeuten zusammen. 75 Prozent aller Betroffenen kann geholfen werden, sagt Professor Hans-Peter Jöhren von der Zahnklinik Bochum.

Wer seine Angst auch mit psychologischem Beistand nicht überwinden kann, der bekommt eine Vollnarkose. Trotzdem sind die Zahnärzte bemüht, zunächst eine dauerhafte Lösung zu finden. In einem Angstfragebogen ermitteln die Ärzte in Bochum wie stark die Angst ist und woher sie kommt.

Mit welchen Strategien die Angst vorm Zahnarzt überwunden werden kann und wie sich Zahnmediziner auf Angstpatienten vorbereiten, hat Hans-Peter Jöhren im Interview erklärt.

+++ “Gesund leben” wird präsentiert von der IKK classic +++

“Gesund leben” nach Hause bekommen?

Dann hier den Podcast abonnieren.