Play

Wir

detektor.fm – das sind wir mit Sitz in Leipzig. Wir arbeiten an der digitalen Zukunft des Radios in Deutschland und nach einem Redaktionskodex . Da kann ein gutes Interview auch länger als 1.30 Minuten dauern. Bei detektor.fm arbeiten professionell ausgebildete Radioredakteure, die ihr Handwerk verstehen und die das Medium lieben. Wir wagen den zweiten Blick. Wir hinterfragen Dinge, benennen Probleme und erklären Zusammenhänge.


Geschäftsführender Gesellschafter

Christian Bollert

Foto: Susann Jehnichen

Christian Bollert ist Mitgründer sowie geschäftsführender Gesellschafter der dazugehörigen GmbH. Er kümmert sich um den laufenden journalistischen Betrieb, den wirtschaftlichen Gesamtüberblick sowie neue Ideen und Impulse. Christian betreut Moderatoren und Redakteure und moderiert selbst regelmäßig Sendungen und Podcasts wie zum Beispiel das „brand eins Magazin zum Hören„. Er liebt das Streiflicht und vertont es deshalb regelmäßig für die digitale Ausgabe der Süddeutschen Zeitung. Sitzt Christian nicht selbst auf dem Rennrad, liest er fast jeden Artikel zu Doping und Sportpolitik. Deshalb freut er sich besonders über „Antritt“ – den erfolgreichsten Fahrradpodcast Deutschlands. Christian ist Mitglied im Netzwerk Recherche und Alumni der Internationalen Journalisten Programme sowie des International Visitor Leadership Program (IVLP). Neben der Arbeit für detektor.fm spricht er an Landesmedienanstalten, Universitäten und Journalistenschulen.

Prokurist

Claudius_-(c)-by-Martin-Jehnichen_sw_2070x2070_web

Foto: Martin Jehnichen

Claudius Nießen hat nach Stationen als Reporter für den Westdeutschen Rundfunk und die Verlagsgruppe Handelsblatt am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig Literarisches Schreiben studiert, aber eigentlich eine ausgeprägte Vorliebe für Zahlen. Die setzt er nach Tätigkeiten als Geschäftsführer der Freien Akademie der Künste zu Leipzig und am Deutschen Literaturinstitut heute vor allem in seiner Rolle als Gesellschafter und Prokurist für detektor.fm ein. Weil er neben der Entwicklung neuer Geschäftsfelder dann aber doch auch wieder ein ausgesprochenes Faible für journalistische Inhalte hat, ist er an der Konzeption und Umsetzung der Medientage Mitteldeutschland ebenso maßgeblich beteiligt wie an verschiedenen unserer Podcastproduktionen. Zu hören ist er dabei zum Beispiel täglich bei „Was läuft heute?“.


 Leitung Musikredaktion

Gregor SchenkAlles, was bei detektor.fm mit Musik und Klang zu tun hat, wandert über Gregor Schenks Schreibtisch. Er kuratiert die Playlisten des Wort- und Musikstreams, durchforstet unzählige Neuerscheinungen und birgt alte Schätze. Sammeln, filtern, präsentieren – für Gregor eine Herzensangelegenheit. Er holt Bands ins Studio, ist für die detektor.fm-Sessions verantwortlich und koordiniert die Inhalte im Musikressort. Von popkulturellen Hintergründen, über die Newcomer-Plattform Musikzimmer, bis zur DJ-Sendung Plattenkoffer. Im Podcast „Tracks & Traces“ puzzelt Gregor mit Musiker*innen Songs Spur für Spur auseinander und setzt sie wieder zusammen. In seiner Soundwerkstatt designt er außerdem alle Audioelemente, die man auf detektor.fm so hören kann: Jingles, Show-Opener, Podcast-Verpackungen. Und wenn im Studio oder in der Redaktion mal wieder ein Computer zickt: Gregor fragen!


 Leitung Redaktion

Marie_sw_2070x2070_web

Marie Sophie Schiller ist Journalistin und Medientrainerin, vor allem für Themen wie Politik und Digitales. Als Journalistin arbeitete sie zuletzt für Anne Will, die ARD und den Deutschlandfunk. Als Medientrainerin gibt sie regelmäßig Workshops zu den Themen Social Media und Podcasts. Nach ihrem Studium der Fächer Politikwissenschaft und Hörfunk, volontierte sie beim Mitteldeutschen Rundfunk. Anfang 2019 startete sie einen eigenen Podcast über Politik in Ostdeutschland. Und seit November 2019 ist sie ein Teil der Redaktionsleitung. Zu hören ist sie auch – zum Beispiel in dem Podcast „Status: Homeoffice“.


Adrian_sw_2070x2070_web1992 geboren, gehört Adrian Breda zur »Generation Why?« – und musste deshalb Journalist werden. Klassischer Ausbildungsweg: Germanistik, Kommunikationswissenschaft sowie Journalistik in Greifswald und Leipzig studiert. Parallel in Zeitungen geschrieben und Mikrofone gesprochen – ab 2017 auch für detektor.fm. Dann ins Rheinland, dort beim Westdeutschen Rundfunk volontiert. Seit 2019 wieder zurück in Leipzig, jetzt als Redaktionsleiter. Vorlieben: Politik, Digitalisierung, Gesellschaft – und wie sich diese Felder gegenseitig beeinflussen. Abneigungen: Autobiografische Texte in dritter Form schreiben.


 Leitung Marketing

Kati ZubekBevor Kati Zubek zu detektor.fm kam, war sie schon länger im Radiomarketing zu Hause. Bei Inforadio vom Rundfunk Berlin-Brandenburg hat sie über mehrere Jahre die Bereiche Medienpartnerschaften und Programmpromotion betreut – und immer wieder festgestellt: Kein Medium ist emotional so nah am Menschen wie das Radio. Dort wo sich Radiojournalismus und Marketing treffen, liegt für sie deshalb der besondere Reiz. detektor.fm schreibt Zukunft – und die will sie hier in Leipzig mitgestalten. Ihre Freizeit verbringt sie am liebsten mit Freunden im Schrebergarten.


Podcasts & Redaktion

Rabea SchlozRabea Schloz hat Medienwissenschaft, Geschichte und Politik studiert. Erst an der TU Ilmenau, dann an der Uni Leipzig. Zu detektor.fm ist sie 2013 gekommen, damals noch als Praktikantin. Seit 2015 ist sie fest bei detektor.fm dabei. 2019 war sie vor allem mit dem Grundgesetz-Podcast „In guter Verfassung“ beschäftigt, seit Ende des Projekts arbeitet sie an der Entwicklung von neuen Podcastformaten und als Redakteurin. Dem Sachthema Recht bleibt sie auch weiterhin treu, zum Beispiel mit dem Podcast „Ist das gerecht?„.


Stephan_sw_2070x2070_webStephan Ziegert hat schon als kleiner Junge lieber den Moderationen gelauscht, als den Sender für Musik zu wechseln. Auf dem Weg zum selber Radio machen, lagen ein Musikwissenschafts- und Philosophiestudium und ein Umzug ins schöne Leipzig. Beim Uniradio mephisto97.6 hat er das kunstvolle Schneiden von mehr als zwanzig Tonspuren gelernt, bei Radio Leipzig und Hitradio RTL, dass es für Leadsätze in den Nachrichten nicht immer zwanzig Möglichkeiten gibt. In der detekor.fm-Redaktion betreut er Podcasts und moderiert immer mal wieder.


Jonas_sw_2070x2070_webKurz nach dem Abi, wenn es viele nach Australien oder Südostasien zieht, wanderte Jonas Junack aus seiner Heimatstadt Bremen gen Osten nach Leipzig. Immer dem Hype hinterher, sozusagen. Gesegnet mit viel Halbwissen aus einer langen und umfassenden Hobbykarriere in beispielsweise Ornithologie, Botanik, Fotografie, Politik und Popkultur, bringt Jonas Junack eigentlich alles mit, was es für die Medienbranche braucht. Verstanden hat er das in seiner Zeit beim Campusradio mephisto 97.6. Seitdem brennt er für den Journalismus und holt bei uns als redaktioneller Planer Interviewgäste ins Studio oder denkt sich Inhalte für unseren Podcast „Zurück zum Thema“ aus. Als CvD leitet er die aktuellen Sendungen und ist hier und da als Sprecher im Einsatz.


Die Stimmen von detektor.fm:

Unsere Moderatoren

Wir-Seite_Christian ErllChristian Erll wollte als Jugendlicher eigentlich Clochard werden, stand aber in Französisch Vier. In seiner Uni-Zeit hat er viele Jahre einige Dinge studiert, am meisten Germanistik und Sozialwissenschaften. Unzählige Stunden beim Campusradio verlängerten sein Studium, das er irgendwann doch schaffte – trotz mehrerer Bud Spencer-Zitate in der Abschlussarbeit. Christian Erll hört und erzählt gerne Geschichten, wenn schon nicht als Landstreicher, dann halt im Radio, wo die Bezahlung (geringfügig) besser ist. Etwa ein Mal pro Woche moderiert er bei detektor.fm, sonst reportiert er bei 1LIVE, Cosmo und dem Deutschlandfunk.


Lara-Lena_sw_2070x2070_webLara-Lena Gödde mag Kontraste, deswegen studierte sie erst ein Semester Biologie und dann Kulturwissenschaften und Anthropologie. Wissenschaftliche Hard-Facts und ausufernde Diskussionen über den Sinn des Lebens kommen bei ihr also genau so gut an, wie Tipps über guten Bio-Dünger oder ein Hummus Rezept. Radio-Blut geleckt hat sie erst bei mephisto97.6 und dann als Praktikantin bei detektor.fm. Mittlerweile ist Lara-Lena regelmäßig als Chefin vom Dienst in der detektor.fm-Redaktion. Außerdem ist sie immer mal wieder im „Forschungsquartett“ zu hören. Privat mag sie es, im Schrebergarten zu werkeln, Bücher zu wälzen oder lange Stadtspaziergänge zu machen.


Eva_sw_2070x2070_webEva Morlang hatte schon während ihres Bachelorstudiums in Mainz im Hinterkopf: Falls es sie mal nach Leipzig verschlägt, will sie bei detektor.fm arbeiten. 2016 passte dann alles zusammen und sie kam in den schönen Osten, nicht nur aber auch um einen Master in Musikwissenschaft zu machen. Wenn sie nicht gerade moderiert oder Reportagen schreibt macht sie irgendwas mit Kultur, ob ein Crowdfunding für ein Chor-Projekt, Musikvermittlung für Kinder oder zuletzt Programmarbeit am Goethe-Institut in Toronto.


Doris Hellpoldt hat während des Studiums ihr Herz an Leipzig und ans Radiomachen verloren. Lern-Stationen waren unter anderem mephisto 97.6, der BBC World Service, MDR Info, Antenne Brandenburg und Radioeins. Nach dem Volontariat an der Electronic Media School (ems) blieb Doris als freie Redakteurin für rbb Online, Beitragsmacherin für Inforadio und Trainerin für die ems in Potsdam. Als Musikredakteurin und Moderatorin bei detektor.fm verbindet sie nun ihre größten Leidenschaften: Leipzig, Musik und – mit viel Herz gemachtes Radio.


Jule_SW-1Juliane Neubauer war schon immer überaus neugierig und interessiert an Menschen und Musik. Eigenschaften, die beim Radio durchaus hilfreich sind. Seit 2006 wächst ihre Radioliebe. Erst beim Campusradio RadioQ in Münster, seit 2010 arbeitet sie im detektor.fm-Team mit. 2011 schloss sie den Master Radiojournalismus an der Uni Leipzig ab. Seit dem arbeitet sie als freie Journalistin. Vor allem für MDR Info, MDR Figaro, Deutschlandfunk, SWR 2 und BR Puls. Nachhaltige Mode und Ernährung oder Menschen, im weitesten Sinne, spielen in ihren Beiträgen meistens eine wichtige Rolle.


Amelie_sw_2070x2070_webAmelie Berboth spricht genauso gerne, wie sie lacht. Kein Wunder also, dass sie letzten Endes beim Radio gelandet ist. Die Basis dafür hat unter anderem ihr Kulturwissenschaftsstudium in Leipzig gelegt. Dadurch hat sie gelernt, wirklich alles zu hinterfragen. Über das Ausbildungsradio mephisto 97.6 ist sie 2018 schließlich zu detektor.fm. Nach ihrem Praktikum dort war sie als/,ein Münchner Kindl zwischenzeitlich auch beim Bayerischen Rundfunk. Mittlerweile aber ist sie zurück, hat Radiopoeten betreut, macht Beiträge und moderiert vor allem die Sendung Der Tag. Wenn sie nicht studiert oder arbeitet, liest sie gerne dänische Zeitschriften, schrammelt auf ihrer Gitarre oder beobachtet Menschen in Cafés. Letzteres geht in ihrer neuen Heimat Berlin ja bekanntlich besonders gut.


Anja BolleAnja Bolle hatte schon als Kind ein Mikrofon in der Hand. Und zwar das vom Kassenttenrecorder, mit dem sie ihre eigene Mini-Playback-Show aufgenommen hat. Radio kam erst später. Während des Studiums in Köln hat sie viel Zeit beim Hochschulradio Kölncampus verbracht und dort morgens, mittags und abends moderiert. Das Studium ist fast vorbei, mittlerweile arbeitet Anja bei 1Live als Reporterin und bei detektor.fm als Moderatorin, wo sie morgens und manchmal auch nachmittags zu hören ist. Wenn sie im Studio ist, singt sie immer noch gerne laut mit. Aber nur wenn das Mikro aus ist.


Helena_sw_2070x2070_webHelena Schmidt erkennt man an ihrer rauchigen Stimme. Die kommt wohl daher, dass sie schon als kleines Kind sehr viel und laut geredet hat. Sie interessiert sich für Politik, Gesellschaft und Kultur und hat einen Bachelorabschluss in Soziologie. Neben dem Studium hat Helena ihre journalistische Karriere bei mephisto 97.6 begonnen, dem Lokalradio der Uni Leipzig. Bei detektor.fm ist sie Stimme und Redaktion des politischen „Blätter-Podcasts“ und des Podcasts vom Institut für Auslandsbeziehungen „Die Kulturmittler“.


Yvi_sw_2070x2070_webBeim Campusradio Münster hat Yvi Strüwing sich geschworen, ihre Radioliebe niemals mit Mainstream-Einheitsbrei zu füttern und immer ihrem Radioherzen zu folgen. Yvis Weg zu detektorfm führte sie über 1LIVE, wo sie Reporterin für Popkultur, Konzerte und den Liebesalarm war, über MDR Sputnik, wo sie hauptsächlich Musiksendungen moderierte, über Asien, wo sie ein Jahr lang Experimente anstellte, mit denen sie ihre Komfortzone um viele tausend Kilometer erweiterte, um dann zu ihrer Leipzigliebe zurückzukehren und bei detektorfm zu landen. Sie liebt es, früh morgens aufzustehen, weil der Kopf da so schön klar ist und so funkt sie gerne den Vormittag bei detektor. Aus der Detektorplayliste nimmt sie Songs mit, die sie nachmittags hört. Beim Yoga, bei Tanzspielereien, wenn sie mit ihrem Klappi Entdeckungstouren durch ihre Leipzigliebe dreht, Häuserwände knipst, sich stundenlang auf Flohmärkten verliert und beim Pommes essen. Pommes machen sie glücklich und gehen immer und überall.


Nico_sw_2070x2070_webAls sich Nico van Capelle mit 19 Jahren einen Kopfhörer aufsetzt und seine eigene Stimme hört, weiß er: das will er machen. Leider gab es damals noch keinen Podcast-Boom und er musste den klassischen Weg ans Mikro über Moderation und Chefredaktion bei mephisto 97.6 nehmen. Bei detektor.fm moderiert er regelmäßig und macht den Podcast „Reden ist Geld“.


Die Sendungsmacher: Chefs vom Dienst

Rewert HofferFür die Radio-Karriere wäre vielleicht ein anderer Name besser gewesen. Dann wäre es Rewert Hoffer erspart geblieben, seinen Vornamen immer mindestens dreimal zu wiederholen, bevor Moderatoren ihn ankündigen. Er hofft, dass er so immerhin in Erinnerung bleibt, ohne sich groß dafür anstrengen zu müssen. Nach einem Praktikum bei detektor.fm – kurz nach der turbulenten Bundestagswahl 2017 – lernt Rewert jetzt das Sendungsmachen als Chef vom Dienst unter normalen Bedingungen. Bei detektor.fm macht er also das, was er ansonsten auch in seiner Freizeit machen würde: Unzählige Zeitungsartikel lesen, kreativ sein, mit netten Menschen Zeit verbringen. Nebenbei studiert er Politikwissenschaft und schreibt ab und zu für das Leipziger Stadtmagazin kreuzer.


Maureen_sw_2070x2070_webNachdem sie erst absolut nichts mit Journalismus zu tun hatte, brachte sie letztendlich der Umzug nach Leipzig und die Liebe zur Musik ins Radio. Bei mephisto 97.6 lernte Marie Jainta erst als Musikredakteurin und Ressortleiterin und später auch als Moderatorin das journalistische Handwerk. Nach Praktika beim rbb und BR landete sie schließlich bei detektor.fm, wo sie als Chefin vom Dienst am liebsten über Kulturthemen berichtet. Nebenbei macht sie ihren Bachelor Abschluss in Anglistik und versucht ihr Allgemeinwissen beim Pub Quiz zu verschwenden.


Sören_sw_2070x2070_webIm radioreichen Berlin ist Sören Hinze aufgewachsen und hat dann einen Schlenker an die Ostsee gemacht. Dort hat er nicht nur das Abitur absolviert, sondern auch am Stadttheater Lübeck gespielt und in einem kleinen Kino dafür gesorgt, dass ein 35mm Band zum streifenfreien Film wurde. Im Anschluss folgte dann die sächsische Landeshauptstadt: Dresden. Geschichte, Soziologie, Politikwissenschaften, aber vor allem Philosophie hat er studiert. Den Weg vom radiobegeisterten Zuhörer in die Redaktion hat er über die freien Radios und das Campusradio Dresden gefunden. Falls mal etwas Zeit bleibt baut Sören gerne Lautsprecher oder fährt mit der Eisenbahn – längste Strecke: Lübeck – Istanbul. Spannende Themen, hinter die Kulissen blicken und interessante Geschichten erzählen sind schon immer sein Faible. Dafür ist detektor.fm der ideale Stützpunkt und als CvD ist er seit 2019 dabei.“


Lena_sw_2070x2070_webLena Jansen wollte ursprünglich mal Kunsthistorikerin werden. Schnell hat sie dann aber gemerkt, dass das doch nicht so ganz das Wahre für sie ist. Also ist sie spontan bei Mephisto 97.6 gelandet, später dann bei detektor.fm. Zuerst als Praktikantin, jetzt leitet sie regelmäßig als CvD den Tagespodcast „Zurück zum Thema“. Inzwischen studiert Lena auch nicht mehr Kunstgeschichte, sondern Politikwissenschaft – Ein Thema über das sie im Radio auch gerne spricht. Besonders interessieren sie die Themen Feminismus, soziale (Un-)Gerechtigkeit und Klima.


Eva WeberEgal ob Natur- oder Gesellschaftswissenschaften – oder gerne auch mal nur den neuesten Tratsch. Eva Weber würde gerne alles wissen und sich mit endlos vielen Themen beschäftigen. Dass das am besten als Redakteurin möglich ist, hat sie dann während ihres Studiums der Kulturwissenschaft gemerkt. Da hat sie nämlich auch den Unisender Mephisto 97.6 entdeckt. Journalismus ist für sie der perfekte Beruf, um sich mit möglichst vielen und vielfältigen Inhalten außeinander zu setzen. 2017 hat Eva ein Praktikum bei detektor.fm gemacht. Inzwischen ist sie selbst als Chefin vom Dienst dabei.


Esther_sw_2070x2070_webWenn man Esther Stephan auf der Straße begegnet, hört sie wahrscheinlich gerade einen neuen Podcast. Da geht es dann meistens um feministische und antirassistische Themen. Aber auch die Klimakrise, die neuste Forschung und Trash-TV kommen nicht zu kurz.Ihre Begeisterung, sich mit vielfältigen Themen kritisch auseinanderzusetzen, konnte sie zunächst im Studium der Kulturwissenschaften und Bildungswissenschaften in Lüneburg ausleben. Seit 2019 studiert sie in Leipzig Kommunikations- und Medienwissenschaften und arbeitet nach einem Praktikum bei detektor.fm auch als Chefin von Dienst.


Yannick_sw_2070x2070_webYannic Köhler konnte sich noch nie so richtig entscheiden, was er eigentlich machen will und hat deswegen einfach alles ausprobiert, was ihn interessierte. Zu diversen Nebenjobs, Auslandsaufenthalten und der Arbeit in verschiedenen Kulturprojekten gesellte sich noch das ein oder andere Semester Geschichte, Musikwissenschaft und Germanistik. Dass ein ausschweifender Lebenslauf durchaus zu etwas gut sein kann, merkte Yannic dann während seiner Zeit beim Campusradio Dresden. Seit 2019 lebt er seine Neugier auch bei detektor.fm aus und kümmert sich als Chef vom Dienst regelmäßig darum, die Sendung „Der Tag“ zu gestalten und den Podcast „Zurück zum Thema“ mit Inhalt zu füllen. Mittlerweile ist er auch immer mal als Moderator zu hören, wo er aufpassen muss, dass die Anmoderationen für die Songs nicht länger werden als die Songs selbst.


Audioproduktion

Andy_2100x2100_swArtisan, Ästhet und ein bisschen Producer für Audio & Podcasts, das ist Andreas Popella. Gitarre und Schlagzeug hatten ihm damals nicht so viel Freude bereitet, deswegen übte er in seinem Keller die ersten Übergänge als DJ und durfte schon bald sein Können auf diversen Bühnen und Festivals unter Beweis stellen. Von da an merkte er, dass das digitale Zusammenschweißen von schnörkeligen 4/4-Beats schon eher sein Metier war. Nach seinem abgeschlossenen Studium als Audioproduzent zog es ihn von München ins wunderschöne Leipzig. In den vergangenen Jahren arbeitete er als Solokünstler „MIZQ“ vor allem konzeptionell an seinem eigenen Label „Haptik“ und brachte vor kurzem die erste Vinylplatte heraus. Ob Kurzfilmvertonungen, Audioschnitt, Werbejingles oder vollständig produzierte Tracks – ganz egal was, Hauptsache es hat einen Rhythmus. Bei uns übernimmt er unter anderem die Audioproduktionen der Podcasts „Zurück zum Thema“, „Was läuft heute?“ sowie „Antritt“.

Musik & freie Mitarbeit

Anke Behlert_ in schwarz weiß

Anke Behlert wusste schon mit 10 Jahren, dass sie Radio machen will. Ein Kassettenrecorder wurde zum „Produzieren“ benutzt. Eltern und Nachbarn waren ihre Hörer. Während ihres Studiums in Leipzig verbrachte sie viel Zeit beim Uniradio mephisto 97.6. Heute arbeitet sie als freie Journalistin für den Deutschlandfunk, den BR, NDR und MDR. Bei detektor.fm ist Anke meist beim Album der Woche und dem Musikzimmer zu hören.


Die Lektoren

Wir-Seite_Marianne EppeltMarianne Eppelt hatte Zuhause, zwischen den bewaldeten Bergen im idyllischen Schwarzwald zwar jede Menge Lehrer und Vollkornnudeln, aber kaum Fernsehen. Deshalb blieb ihr nichts anderes übrig als zu lesen. Alles zu lesen. Wenig überraschend ging es dann in die große, weite Welt; z. B. in kleine und noch kleinere tschechische Dörfer. Davon hat sie sich dann in Hamburg und Berlin während des Philosophiestudiums erholt. Nach einem seriösen Volontariat im Sachbuchlektorat ist sie nun vorerst in Leipzig sesshaft geworden. Unter dem Label Worte & Strategie redigiert die freie Lektorin auch die Texte für detektor.fm. Mit einem Herz für Kommata und stringentem Satzbau freut sie sich, als Lektorin und Korrektorin offiziell pedantisch sein und der Besserwisserei frönen zu dürfen.


Wir-Seite_Hagen SchiedHagen Schied hatte lange Zeit nichts außer 90er-Serienhits wie „Alf”, „Hör mal, wer da hämmert” und „Akte X”. Dann kam zum Glück das Studium der Germanistik und Philosophie und mit ihm eine unbändigen Liebe zur literarischen Avantgarde und der korrekten Zeichensetzung. Dem Studium folgten kleinere Jobs: Fernsehstudio, Galerie, Antiquariat, Verlag. 2012 setzte der Schritt in die Selbstständigkeit einen Schluss- und zugleich Anfangspunkt: Als „Lektorat buchwaerts“ fügt Hagen seitdem professionell Kommata – nicht Kommas! – ein, verschiebt Morde um ganze Kapitel und sorgt dafür, dass die Haarfarbe einer Romanfigur sich nicht grundlos ändert. Da es bei detektor.fm nur marginal um Morde und Haupthaare geht, sorgt er hier vor allem für orthografische Fehlerfreiheit.

Mit-Gründer

Hans Bielefeld (2)Hans Bielefeld ist einer der Gründer von detektor.fm gewesen. Er war vom Sendestart 2009 bis zum Januar 2011 kaufmännischer Geschäftsführer. Von detektor.fm ist er zu Dow Jones Newswires & Wall Street Journal Deutschland gewechselt und schreibt heute bei der Lebensmittel Zeitung über den Drogerie- und Kosmetikmarkt.


Marcus EngertMarcus Engert ist einer der Gründer von detektor.fm. Er war vom Sendestart im Dezember 2009 an bis Juni 2017 der Redaktionsleiter des Senders. Im Juni 2017 wechselte Marcus zu BuzzFeed, um als „Political Editor“ die deutsche Ausgabe von BuzzFeed News mit aufzubauen.


Mitmachen: Praktika, freie Mitarbeit, Journalistenbüro

Wir bieten die Möglichkeit, eigene Ideen und Projekte zu entwickeln und diese eigenverantwortlich umzusetzen. Bei uns herrscht ein offenes Arbeitsklima mit flachen Hierarchien, vielseitigen Themenfindungsprozessen, Planungskonferenzen. Unser Team garantiert viel Rückhalt, kreativen Input, Vernetzung und gegenseitige Unterstützung – und wir freuen uns über jeden, der mit uns zusammenarbeiten möchte.


Danke-Video zu 5000 Facebook-Fans

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der detektor.fm Newsletter

Stets auf dem Laufenden bleiben mit dem detektor.fm Newsletter. Jetzt eintragen!