“Wir müssen das Original neu überdenken” – Tim Renner über Megaupload, Musikstreams und GEMA

von am

Urheberrecht "alt" gegen Medienwelt "neu": Grooveshark geht in Deutschland vom Netz und gibt die Schuld dafür der GEMA. Der Filehoster Megaupload wird dicht gemacht. Rdio, Simfy und Spotify liefern Musik aus der Cloud. Es tut sich viel - doch das Urheberrecht kommt kaum nach.


“Wir müssen das Original neu überdenken” - Tim Renner über Megaupload, Musikstreams und GEMA Musik, auf die jeder zugreifen kann - für viele liegt die Zukunft der Musik im Streaming. / Foto: © Marc Tirl/dapd

Bei Internetnutzern sind Musikstreaming-Seiten beliebt: mit zwei, drei Klicks hat man Zugriff auf eine riesige Datenbank und kann im Prinzip endlos Musik hören - ohne den nervigen Wechsel zwischen mp3 und CD, Festplatte und Plattensammlung. Die GEMA scheint bei dem Thema allerdings ein bisschen hinterher zu hinken:

Die GEMA ist strukturell gar nicht darauf eingestellt, was sie hier leisten muss. (Tim Renner)

Tim Renner Tim RennerChef von Motor Entertainment, Journalist und Autor. Und so besteht die Rechtslage beim Streaming in weiten Teilen aus Grauzonen. Etwas mehr Licht ins Dunkel hatte die Einigung zwischen Bitkom und der GEMA Mitte Dezember 2011 gebracht. Doch bei youtube sind noch immer etliche Videos gesperrt.

Grund genug, sich den ganzen Geschehnissen der vergangenen Monate einmal resümmierend zu widmen - und wir tun das im Gespräch mit Tim Renner. Früher Chef von Universal Music Deutschland, heute von Motor Entertainment, ist er renommierter Experte für Musiklizenzen, Urheberrechte und die GEMA. Er lehrt an der Popakademie Baden-Württemberg, arbeitet als Journalist und ist Autor des Buches „Digital ist besser“.

Im Teil 1 des Interviews sprechen wir mit Tim Renner über die Rolle der GEMA in Deutschland, ihren Einfluss auf das Streaming im Netz und die digitale Zukunft der Musik.

»Tim Renner über die zu festen GEMA-Strukturen und Musikstreaming« herunterladen

"Filehoster wird es immer geben"

Im zweiten Teil fragen wir nach, ob das deutsche Urheberrecht überhaupt noch ins 21. Jahrhundert passt - und wie das Ende des Filehosters Megaupload in diesen Zusammenhängen zu bewerten ist.

»Tim Renner über Urheberrecht und Megaupload« herunterladen

Der größte Feind der Piraterie ist ein tolles legales Angebot. (Tim Renner)


Es wurde bereits 1 Kommentar zu diesem Artikel geschrieben. Diskutieren Sie mit.
  1. Rudy H.

    Rudy H. am

    Tim Renner zum Thema GEMA zu befragen, ist wie einen katholischen Priester zum Thema Sex zu interviewen.

 

Kommentar verfassen

Einfaches HTML (<a>,<b>,<i>,<code>,<blockquote>) ist erlaubt.

Wir veröffentlichen alle Kommentare, die nicht diffamierend oder rechtlich bedenklich sind. Wir bemühen uns binnen 24 Stunden alle Kommentare freizuschalten.


Das könnte Sie auch interessieren:

Urheberrecht: Sven Regeners Wut-Interview trifft einen Nerv

Urheberrecht: Sven Regeners Wut-Interview trifft einen Nerv

"Man pinkelt uns ins Gesicht!" - Sven Regener konnte nicht an sich halten: aus ein paar Sätzen zum Urheberrecht wurde ein wutiger Wortschwall. Lars Lewerenz von Audiolith stimmt ihm zu. mehr