Das bedingungslose Grundeinkommen – Götz Werner vs. Gerd Habermann

01.02.2010

Einer der prominentesten Befürworter des bedingungslosen Grundeinkommens ist der Unternehmer Götz Werner. Einer der schärfsten Kritiker ist Gerd Habermann. Beide sind bei uns im Interview.

Götz WernerStreiter fürs Grundeinkommen. Foto: dm - drogerie markt 

Nach Ansicht von Götz Werner würde das bedingungslose Grundeinkommen die Gesellschaft positiv verändern. Die Idee: Jeder würde einen bestimmten Betrag, der zum Leben notwendig ist, erhalten und könnte selbst entscheiden, was er machen will. Der Unternehmer Götz Werner ist einer der prominentesten Fürsprecher des bedingungslosen Grundeinkommens.

Die Menschen werden dann das tun, was sie für richtig halten. – Götz Werner

Hören Sie hier noch einmal das Interview nach:

Er ist einer größten Kritiker des Grundeinkommens.Gerd HabermannEr ist einer größten Kritiker des Grundeinkommens. 

Gerd Habermann kritisiert die Ideen von Werner. Aus seiner Sicht würde das bedingungslose Grundeinkommen zu einer immensen Abhängigkeit vom Staat führen. Habermann ist Wirtschaftsphilosoph und forscht momentan an der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Potsdam.

Hören Sie das Interview zwischen Gerd Habermann und Doris Hellpoldt hier noch einmal nach:

Die Vertreter des bedingungslosen Grundeinkommens überbieten noch die Sozialisten. – Gerd Habermann

Eine Einführung in die Ideen von Götz Werner finden Sie hier:

In der Schweiz haben die Grundeinkommensunterstützer Daniel Häni und Enno Schmidt einen Film gedreht: