Frauenrechte im arabischen Raum – eine Aktivistin im Interview

07.11.2012

Sie müssen sich noch immer verhüllen, Männern gehorchen, dürfen nicht frei sprechen: Frauen in arabischen Ländern. Eine Kampagne will dagegen protestieren - und fühlt sich von Facebook zensiert.

Szene aus Deutschland. Traditionelle Kleidung ist meistens kein Problem, wenn die Entscheidung dazu freiwillig erfolgte - eine Möglichkeit, die viele Frauen noch immer nicht haben. / © Lennart Preiss (dapd)

In der arabischen Welt ist heute alles viel besser, als vor der Revolution. Glauben wir. Doch dass das nicht so ist, zeigt eine Facebook-Gruppe. «The Uprising of Women of the Arab World» heißt die. Sie soll darauf aufmerksam machen, dass es Frauen mitnichten so gut geht, wie wir uns das gern wünschen würden – und erreichte binnen kurzer Zeit Zehntausende Unterstützer.

Die 5 Frauen hinter der Gruppe kommen aus dem Libanon, Palästina, Ägypten, Saudi-Arabien und Palästina. Und sie müssen befürchten, für ihr Engagement verfolgt zu werden. Jetzt haben auch noch bestimmte Maßnahmen von facebook selbst dafür gesorgt, dass die Gruppe sich nicht mehr sicher fühlt.

Eine der 5 Frauen hinter der Gruppe hat sich dennoch bereit erklärt, mit uns zu sprechen. In Palästina haben wir Farah Barqawi heute erreicht. Das Gespräch mit der Aktivistin hören Sie hier mit übersetzten Antworten – die originale Fassung in englisch gibt es weiter unten zum hören.

 


 

Das Interview im englischen Original

 

Kommentare:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *