Sachsen-Wahl: Einziges Linke-Direktmandat aus Leipzig

Roter Punkt im schwarzen Freistaat

01.09.2014

Ganz Sachsen ist in CDU-Hand. Ganz Sachsen? Nein! Das einzige Direktmandat der Linken kommt aus Leipzig: Geholt hat es die 35-jährige Juliane Nagel. Die Stadträtin erzählt im Studiogespräch von ihrem Triumph und ihren ambitionierten Plänen für die Zukunft.

Landtagswahl in Sachsen: So gut wie alle Direktmandate der Landtagswahl sind an die CDU gegangen. Nicht alle. Denn eines, das im Wahlkreis Leipzig 2, ging mit 8922 Stimmen an Juliane Nagel von der Linkspartei. Es gibt also einen kleinen roten Fleck im schwarzen Sachsen. Nach 15 Jahren in der Kommunalpolitik macht die 35-Jährige sich nun auf den Weg in die Landeshauptstadt Dresden.

Juliane Nagel über ihre Ziele für Sachsen

In Leipzig ist die Stadträtin nicht unumstritten. Einige werfen ihr Nähe zum linksradikalen Spektrum vor. Das hat sie oft bestritten. Darüber und über ihre Ziele für ihr Mandat in Dresden spricht sie im Studiogespräch bei detektor.fm.