Wir

detektor.fm – das sind wir. Wir sitzen in Leipzig und arbeiten an der digitalen Zukunft des Radios in Deutschland. Darunter verstehen wir einen anspruchsvollen, unabhängigen und hintergründigen Journalismus. Deshalb läuft bei uns ausschließlich handverlesene Musik, arbeiten wir nach einem Redaktionskodex und kann ein gutes Interview auch länger als 1.30 Minuten dauern. Bei detektor.fm arbeiten professionell ausgebildete Radioredakteure, die ihr Handwerk verstehen und die das Medium lieben. Alle suchen gute Geschichten. Fakten, Hintergründe und Ansichten finden bei uns ihren Platz. Wir wagen den zweiten Blick. Wir hinterfragen Dinge hinterfragen, benennen Probleme und erklären Zusammenhänge.

 

Für all diese Ziele nutzen wir die Möglichkeiten des Mediums Internet (zeitunabhängiges Hören, Querverweise, Kategorien etc.), um das Radiohören wieder attraktiver machen. Und wir suchen immer neue Mitstreiter, die mit uns gemeinsam daran arbeiten wollen – ob in unserer Redaktion oder als Mitglieder unseres freien Journalistenbüros.


Hereinspaziert: unsere Räume, unser Studio, unser zweites Zuhause

  • für Aufnahmen, Produktionen und natürlich die Sendung.
  • im Journalistenbüro ist Wasserblick inklusive.
  • gehört bei detektor.fm zum Arbeitspensum dazu: umfassende Zeitungslektüre.
  • Arbeitsplatz für den diensthabenden Redakteur, den Moderator und einen weiteren Redakteur.
  • Gemeinsames Mittagessen, Themenkonferenz, Feierabendbier - ein zentraler Ort.
  • Mit den Arbeitsplätzen, die für freie Journalisten zur Verfügung stehen.

Mitmachen: Praktika, freie Mitarbeit, Journalistenbüro

Wir bieten die Möglichkeit, eigene Ideen und Projekte zu entwickeln und diese eigenverantwortlich umzusetzen. Bei uns herrscht ein offenes Arbeitsklima mit flachen Hierarchien, vielseitigen Themenfindungsprozessen, Planungskonferenzen. Unser Team garantiert viel Rückhalt, kreativen Input, Vernetzung und gegenseitige Unterstützung – und wir freuen uns über jeden, der mit uns zusammenarbeiten möchte.


Wer wir sind

Wer sind die Köpfe hinter detektor.fm? Im Folgenden finden Sie Infos zu den Menschen, die bei uns arbeiten – oder alternativ, falls Sie nicht so viel Zeit haben, zwei kurze Videos für den ersten Eindruck:

Danke-Video zu 5000 Facebook-Fans

 

 

Danke-Video für 10.000 Facebook-Fans

 

 


Christian Bollert

Geschäftsführung

Christian Bollert Christian Bollert ist Geschäftsführer der BEBE Medien GmbH. Diese betreibt den Radiosender detektor.fm. Er hat vor seiner Arbeit für detektor.fm jahrelang als freier Autor für diverse ARD-Hörfunksender gearbeitet. Zudem schrieb und sprach er für den MDR (MDR 1 Radio Sachsen-Anhalt) sowie den RBB (Antenne Brandenburg) Hörfunknachrichten. Ausgebildet wurde Christian Bollert an der Universität Leipzig im Studiengang Diplom-Journalistik mit dem Schwerpunkt Politik. 2007 erhielt seine Reportage „Die Steile Wand von Meerane“ beim Axel-Springer-Preis eine “Lobende Erwähnung” der Jury. Im gleichen Jahr erhielt Christian Bollert ein Stipendium der “Internationale Journalisten Programme – IJP” und arbeitete beim Algemeen Dagblad in Rotterdam. Er ist Mitglied im Netzwerk Recherche und lehrt im Studiengang “Online Radio Master” an der Martin-Luther-Universität Halle. 2013 ist er vom Außenministerium der USA zum International Visitor Leadership Program (IVLP) eingeladen worden.


Marcus Engert

Redaktionsleitung

Marcus EngertMarcus Engert ist verantwortlich für alles Redaktionelle, also das Programm von detektor.fm. Er studierte Germanistik, Journalistik und Neuere Geschichte an der Universität Leipzig und arbeitete parallel dazu als freier Journalist. Mehrere Jahre beim Lokalradio mephisto 97.6. Dort ausgezeichnet mit dem “Wahl-Award 2005″ der bpb und später Chefredakteur. Danach als Mitarbeiter am Leipziger Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft, beim BBC WorldService in London, als freier Autor für verschiedene ARD-Anstalten und im Landesbüro Südost der bundesweiten Nachrichtenagentur dapd tätig. Er war ehrenamtlicher Vorstand des Freundeskreis der Qualität in der Medienkultur e.V. und wurde 2013 vom “Medium Magazin” in die “Top30 bis 30” gewählt. Marcus Engert ist Lehrbeauftragter im Studiengang “Online Radio Master” an der MLU und betreut dort Abschlussarbeiten (so z.B. zu “Möglichkeiten und Grenzen von Sprachsynthese im Radio” und “Corporate Radio als Geschäftsmodell”). Als Dozent außerdem bisher u.a. tätig für die LfM Nordrhein-Westfalen, das MIZ Potsdam-Babelsberg (Medienanstalt Berlin-Brandenburg), die Evangelische Journalistenschule sowie die ARD-ZDF-Medienakademie.


Gregor Schenk

Leitung Musikredaktion

Gregor SchenkErste Radioerfahrungen sammelte Gregor Schenk beim Lokalradio der Universität Leipzig, mephisto 97.6, wo er das Musikjournalisten-Handwerk von der Pieke auf lernte. Playlisten wurden liebevoll per Hand zusammengestellt und Bands mit Kassetten-Aufnahmegeräten interviewt. Als leitender Musikredakteur prägte Schenk die Musikfarbe des Senders bevor er 2005 zu Fritz, dem Berliner Jugendradio des RBB ging. Anschließend wechselte Schenk die Seiten und arbeitete in der Musikindustrie. Bei Warner Music betreute er in den Jahren 2006 – 2008 namhafte Bands und korrespondierte mit Medien- und Vertriebspartnern. Gregor Schenk ist selbst Musiker und steht mit verschiedenen Bands regelmäßig auf der Bühne oder im Studio.


Kati Zubek

Leitung Marketing

Kati ZubekBevor Kati Zubek die Öffentlichkeitsarbeit bei detektor.fm übernahm, war sie schon lang im Radiomarketing zuhause.  Bei Inforadio vom Rundfunk Berlin-Brandenburg hat sie über mehrere Jahre den Bereich Marketing und dabei insbesondere die Medienpartnerschaften und Programmevents betreut. Kein Medium ist emotional so nah am Menschen, wie das Radio. Dort wo sich Radiojournalismus und Marketing treffen, liegt für sie deshalb der besondere Reiz, den das vielseitige Tätigkeitsfeld ausmacht. detektor.fm schreibt Zukunft – und die will sie hier in Leipzig mitgestalten. Ihre Freizeit verbringt sie am liebsten im Schrebergarten und ab und zu auch gern in der Foto-Dunkelkammer.


Die Stimmen von detektor.fm: Unsere Moderatoren

Doris HelpoldtDoris Hellpoldt hat während des Studiums ihr Herz an Leipzig und ans Radiomachen verloren. Lern-Stationen waren unter anderem mephisto 97.6, der BBC World Service, MDR Info, Antenne Brandenburg und Radioeins. Nach dem Volontariat an der Electronic Media School (ems) blieb Doris als freie Redakteurin für rbb Online, Beitragsmacherin für Inforadio und Trainerin für die ems in Potsdam. Als Musikredakteurin und Moderatorin bei detektor.fm verbindet sie nun ihre größten Leidenschaften: Leipzig, Musik und – mit viel Herz gemachtes Radio.


Christoph DziedoChristoph Dziedo hatte bereits in der Grundschule den festen Beruftswunsch Radiomoderator. Erste Erfahrungen sammelt er beim Hessischen Rundfunk, bevor er sein Studium der Musikwissenschaft und Journalistik an der Universität Leipzig begann. Er unterstützte mephisto 97.6 über fünf Jahre – zuerst als Nachrichtenredakteur und -sprecher, später als Ressortleiter und Moderator. Danach absolvierte Christoph ein Redaktionsvolontariat beim MDR, wurde freier Mitarbeiter bei MDR SACHSEN ANHALT und moderiert seit 2010 bei detektor.fm.


Hendrik Kirchhof entdeckte seine Radioleidenschaft während seines Magisterstudiums an der Universität Leipzig bei mephisto 97.6. Es folgte ein Masterstudium in Musikjournalismus für Rundfunk und Multimedia in Karlsruhe. Seit 2011 ist er Chef vom Dienst und Moderator bei detektor.fm. Daneben produziert Hendrik Beiträge, Reportagen und Features für diverse Programme der ARD und das Deutschlandradio und hat Lehraufträge am Karlsruher Institut LernRadio.


Die Sendungsmacher: Chefs vom Dienst

Bettina DlubekBettina Dlubek hatte vor ihrer Mitarbeit bei detektor.fm keinerlei Erfahrungen mit der redaktionellen Arbeit bei einem Radiosender. Zwar brannte sie schon lange für das Medium Radio, doch erst das Praktikum bei detektor.fm hat ihr erste Einblicke in die Arbeitswelt eines Radiojournalisten ermöglicht. Seit Sommer 2010 ist sie als diensthabende Redakteurin und ab und an in der Musikredaktion tätig. “Radio holt den Hörer ab, zeigt ihm interessante Sachen rechts und links des Weges und im besten Fall schafft man ein Programm, das rund um die Uhr hörbar ist.”


Kais HarabiKais Harrabi schien lange Zeit alles und nichts machen zu wollen. Nach einer Odyssey durch nahezu alle Schularten Bayerns landete er an der Universität Leipzig und studierte dort Anglistik und Kommunikations- und Medienwissenschaften. Währenddessen leitete er bei mephisto 97.6 die Kino-Redaktion und wechselte danach zu detektor.fm. Seitdem ist Kais als freier Mitarbeiter tätig. “Ich bin fernsehfrei mit dem Radio aufgewachsen, bis ich 10 war. Beim Radio mitzumachen war schon mein Kindheitstraum.”


Sofia Flesch BaldinSofia Flesch Baldin studierte Sprechkunst und Sprecherziehung an der Musikhochschule Stuttgart sowie an der Staatlichen Theaterakademie St. Petersburg und ist bei detektor.fm verantwortliche Redakteurin für die “Freistunde” – einem regelmäßigen Sendeplatz für Hörspiele, Features, Essays, Gedanken und Portraits.Nach Abschluss des Studiums war Sofia bundesweit im VW-Bus unterwegs -  mit der Frage, was und für wen Sprechkunst etwas leisten kann und las in Alten- und Blindenheimen. Seit Herbst 2011 lebt sie in Leipzig und ist als freie Sprecherin und Sprecherzieherin tätig. Die Rubrik Freistunde entwickelte sie mit detektor.fm Ende 2012.


Karsten KöhlerKarsten Köhler studiert Medienpädagogik an der Universität Leipzig. Seine Leidenschaft fürs Radiomachen entdeckte er zu Beginn seines Bachelor-Studiums beim Lokalradio mephisto 97.6, zunächst als Redakteur in der Nachrichten- und Musikredaktion, später als Nachrichtenleiter und -sprecher. Seit 2012 gehört er zum Team von detektor.fm, wo er moderiert oder als diensthabender Redakteur die tägliche Livesendung gestaltet. Zuletzt arbeitete Karsten als Aufnahmeleiter beim Mitteldeutschen Rundfunk sowie im Landesbüro Südost der Nachrichtenagentur dapd. Nebenher schreibt er als freier Autor unter anderem für die Musikzeitschrift VISIONS.


03 Matthis_web (3 von 1)Matthis Jungblut kommt eigentlich aus dem westfälischen Münster, wo er bei Radio Q das Radio lieben lernte. Seit knapp 2 Jahren ist er aber überzeugter Leipziger und hat hier schnell gelernt, das Jägerschnitzel nicht gleich Jägerschnitzel ist. Bei detektor. fm ist er Chef vom Dienst, in seiner Freizeit spielt er Handball und geht oft auf Konzerte.