AutoMobil | Wo bleibt das Elektroauto?

05.08.2011

Seit Jahren hören wir: Die Zukunft der Mobilität gehört den Elektroautos. Doch auf deutschen Straßen sucht man sie noch vergebens. Woran liegt das?

Das Tankstellennetz für Elektroautos muss noch erheblich wachsen. / Foto: © Martin Oeser/dapd

entwickelt am Karlsruher Institut für Technologie die Elektromobilität der Zukunft. / Foto: © Olaf WollersheimOlaf Wollersheimentwickelt am Karlsruher Institut für Technologie die Elektromobilität der Zukunft. / Foto: © Olaf Wollersheim 

Steigende Ölpreise und von der EU festgelegte Werte für Feinstaub legen nahe: Den Verbrennungsmotor in Autos wird es nicht ewig geben.

Die Suche nach Alternativen läuft deswegen auf Hochtouren – denn auf den Luxus eines eigenen, bezahlbaren Autos möchte kaum jemand verzichten. Der Antrieb der nahen Zukunft scheint auch schon gefunden: Elektromobilität heißt das Zauberwort. Jeder große Autohersteller hat mittlerweile eine Modellsparte mit Elektroautos, und erst vor kurzem hat die Bundesregierung eine Milliarde Euro in die Entwicklung der Elektromobilität gesteckt.

So verlockend der Gedanke eines CO2-neutralen Autos mit Energie aus der Steckdose auch ist, der Weg bis zum alltagstauglichen E-Auto scheint noch weit. Ob der Elektromotor wirklich der Antrieb der Zukunft ist und wie weit wir noch von dem alltagstauglichen E-Auto entfernt sind, fragen wir Olaf Wollersheim, im Team „Competence E“ am Karlsruher Institut für Technologie für das Systemmanagement verantwortlich.

Kommentare:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *