Datenschutz – Das Internet europaweit vergesslich machen?

26.01.2012

EU-Kommissarin Viviane Reding will in den europäischen Staaten einheitliche Datenschutzbestimmungen einführen. Sie sollen auch das endgültige Löschen von Daten erlauben und dem Internetnutzer mehr Kontrolle über seine Daten ermöglichen.

stellv. Landesbeauftragter für Datenschutz in Baden-Württemberg.Peter Diekmannstellv. Landesbeauftragter für Datenschutz in Baden-Württemberg. 

Welche Daten werden im Internet wo von wem wie lange gespeichert? Kaum jemand hat darüber heute noch einen Überblick. Das soll sich bald ändern, denn die EU-Justizkommission unter  Viviane Reding will standardisierte Datenrechtsbestimmungen festlegen. Diese sollen für alle europäischen Mitgliedsstaaten verbindlich sein.

So soll es dann möglich sein, persönliche Daten tatsächlich endgültig zu löschen – das Internet also „vergesslich“ zu machen. Der digitale Radiergummi ist eine alte Forderung – welche Vorschläge die EU-Kommissarin sonst noch vorbringt, darüber haben wir mit Peter Diekmann, dem stellvertretenden Landesbeauftragten für Datenschutz in Baden-Württemberg, gesprochen.