Das Schlimmste, Eigenartigste, Verwirrendste aus diesem Internet

Die “Schlecky Silberstein Radio Show” im Juni 2014

06.06.2014

Ein irrsinniger Ritt durch Schachtelsätze, Wortkaskaden, Umlaute und falsche Akkusative - und das Beste aus dem Internet im Juni.

Berühren, mit Texten... das können sie bei Schlecky Silberstein.

Berühren, mit Texten... das können sie bei Schlecky Silberstein.

Christian Brandes und Tobias Deitert gucken keine Pornos – sie sind der Porno. Sie brauchen keine Sauce zum Braten – sie sind der Braten. Sie weinen nicht in Talkshows – sie sind die Talkshow. Sie brauchen keinen historisch niedrigen Leitzins – sie sind historisch niedrig.

Das Themen-Spezial: „Die Kraft des Wortes“

Christian Brandes und Tobias Deitert von Schlecky Silberstein wagen in ihrer Juni-Sendung einen vermessenen Versuch: Die besten Texte des Internets, gesammelt in einer einzigen Radiosendung. Ein irrsinniger Ritt durch Schachtelsätze, Wortkaskaden, Umlaute und falsche Akkusative. Am Ende weiß der geneigte Hörer nur eins: Ich will unbedingt ein Videogame, in dem man Bullen mit Pissbomben bewerfen kann.

Brandes und Deitert legen los, gnadenlos, atemlos. Sie lösen mit einem Fingerstreich „das ganze derbe Missverständnis zwischen Drogenkategorien“ auf, sie dekonstruieren Pharell Williams und Damon Alban, sie benutzen die wertvolle Phrase „es is‘ ja so“. Und ja, es ist wahr: sie geben die Sieger im Literaturwettbewerb „Pornoklassiker der Weltliteratur“ bekannt (welche selbstredend mit Geld überschüttet werden).

Endlich wieder da. Der Maßregelvollzug der deutschen Radiolandschaft. Mit dem freshesten Shit aus dem WWW: die Schlecky-Silberstein-Radioshow.

Weiterklicken (auf eigene Gefahr) – die Links zur Sendung