Neue Datenallianz

"Harter Kampf um Nutzer"

31.07.2017

Die Medienunternehmen ProSiebenSat.1 Media, RTL und United Internet wollen sich zu einer Datenallianz zusammenschließen. Mit einem übegreifenden Login für mehrere Plattformen planen sie so, Facebook in Europa den Rang abzulaufen.

Die Datenallianz

Eine neue Datenallianz will die Vormachtsstellung von Facebook, was Single-Sign-On angeht, angreifen. Single-Sign-On bedeutet, dass sich Nutzer bequem mit nur einem Login auf verschiedenen, unabhängigen Plattformen anmelden können. Für die Unternehmen bedeutet es jede Menge Daten, die sie beispielsweise für personalisierte Werbung benutzen können. Deshalb sind solche Modelle sehr beliebt. Die Medienunternehmen ProSiebenSat.1 Media, RTL und United Internet planen einen deutsche Vereinigung.

Im Gegensatz zum US-amerikanischen Vorreiter Facebook soll bei ihnen transparenter sein, was mit den Daten passiert. Der Ansatz ist in Deutschland allerdings nicht ganz neu.

Die Konkurrenz schläft nicht

Vor Kurzem gründeten bereits andere Konzerne aus denselben Gründen eine Allianz, die unter dem Namen DIPP mehr oder weniger bekannt ist. Mit dabei sind die Deutsche Bank, die Postbank, Daimler, Axel Springer, das IT-Unternehmen Core und der Geodatendienst Here.

Die neue Datenschutzgrundverordnung sorgt dafür, dass wir deutlich mehr Kontrolle haben über unsere Daten. Dem muss sich Facebook beugen. Aber die deutschen Konzerne wollen vorausgehen und zeigen: Wir halten uns an deutsches Recht und sämtliche Datenschutzbestimmungen – dementsprechend sind wir besser als Facebook. – Eva Köhler, N-Joy

Die Vereinigung DIPP steht derzeit wegen des Kartellverdachts gegen Daimler mit anderen Autoherstellern auf der Kippe. Denn das Vertrauen ist geschwächt. Ob einzelne Unternehmen zur Datenallianz von RTL und ProSiebenSat.1 überlaufen, ist derzeit unklar.

Lieber bequem als sicher?

Das Anmelden über nur einen Account bringt Vor- und Nachteile: Was bequem für den Nutzer ist, ist auch bequem für potentielle Hacker. Doch das Beispiel Facebook zeigt deutlich, dass die Nachfrage groß ist. Eine Erfolgsgarantie für das deutsche Modell ist das aber nicht:

Wir haben uns an den Komfort gewöhnt, den die US-Unternehmen uns bieten. Die Hemmschwelle einen weiteren Account zu erstellen ist nur für ganz spezielle Menschen eine Option. Ich glaube, es wird ein harter Kampf um jeden einzelnen Nutzer werden. – Eva Köhler

Über die Vor- und Nachteile von Single-Sign-On und die Chancen der neuen Datenallianz von RTL und ProSiebenSat.1 hat detektor.fm-Moderator Thibaud Schremser mit Eva Köhler von N-Joy gesprochen.

DatenallianzBei Facebook schwingt immer das Gefühl mit, dass Facebook mit den Daten ganz viel Werbung macht und alles was wir teilen einmal um die Welt schickt. Eva Köhlerist Redakteurin bei N-Joy und beschäftigt sich dort mit Netz-Themen. 

Redaktion: Barbara Butscher