Forschungsquartett | Wo landen die Daten unserer Smartphones?

"Daten sind das Öl des 21. Jahrhunderts"

02.10.2014

Es weiß was wir einkaufen, mit wem wir schreiben und wo wir überall schon waren: Keiner kennt uns so gut wie unser Smartphone. Diese Daten werden immer mehr - doch was passiert eigentlich wirklich damit?

Daten, Daten, Daten: In welchen Park wir gehen, welche Konzerte wir besuchen, welches Essen wir bestellen. All das weiß unser Handy über uns und vergisst es auch nicht so schnell. 95 Prozent aller Daten, die es derzeit auf der Welt gibt, sind in den vergangenen acht Jahren entstanden und es werden immer mehr.

Daten als neue Währung

Die Daten des Smartphones werden für Unternehmen zunehmend interessanter und verändern unseren Alltag. Auf welche Weise das passieren wird, untersucht die Forschungsgruppe Wi-Mobile der Universität Augsburg. Juliane Neubauer hat mit Key Pousttchi über seine Forschungsergebnisse und seine Visionen gesprochen.

Kay Pousttchi wi MobileWenn sie all das wissen über den Kunden, dann können sie zu Händlern gehen und fragen: Was bietest du mir, wenn dieser Kunde bei dir kauft? Key Pousttchileitet die Forschungsgruppe Wi-Mobile der Universität Augsburg