Fortschritt | 8K-Fernseher oder 4K?

Schärfer als ultrascharf

05.10.2017

Auch den Hype um 4K-Fernseher verpasst? Kein Problem, denn mit 8K ist bereits die nächste Generation am Start. Aber was taugt sie?

8K-Fernseher  acht was?

Full HD vs. 8K

Insgesamt kann ein 8K-Bildschirm 33,1 Millionen Pixel darstellen. Viermal mehr als ein 4K-Fernseher und ganze 16 Mal mehr als ein Full-HD-TV.

8K-Fernseher haben die vierfache Auflösung eines 4K-Fernsehers. Die Abkürzung K steht für 1.000 und meint die ungefähre Anzahl der horizontalen Bildpunkte. Das bedeutet: Der Bildschirm weist mehr Pixel auf. Die Anzahl der Pixel macht dann zusammengenommen die Auflösung aus. Ein 4K-UHD-TV hat zum Beispiel eine Auflösung von etwa acht Millionen Pixel (4.096 x 2.160 Bildpunkte). Im Vergleich dazu hat ein 8K-UHD-Bildschirm 33 Millionen Pixel.

Hohe Anforderungen

Die neue Technologie ist natürlich erst mal überragend. Aber die Übertragung von 8K-Inhalten stellt viele Entwickler zum Beispiel von Kameras, Empfangsgeräten oder Sendeequipment vor große Herausforderungen. Denn die Auflösung ist nicht nur größer, sondern auch die damit verbundene Datenmenge. Besonders bei Streams oder Echtzeit-Übertragungen von 8K-Inhalten gibt es derzeit noch keine technische Anwendungsmöglichkeit in Deutschland.

In unseren heimischen Wohnzimmern sind noch nicht einmal 4K-Fernseher flächendeckend angekommen. Die Rechen- und Bandbreitenleistung, die für Filme und Serien in 4K benötigt wird, gibt es gerade mal bei Online-Streaming-Diensten. Bei normalem Fernsehen ist gerade erst HD Standard geworden. 8K-Inhalte sind da derzeit noch undenkbar.

Anders ist es in Japan. 4K gehört dort mittlerweile zum Standard. Viele TV- und Streaming-Angebote werden mit der Auflösung angeboten. Denn dort ist das Internet schlicht schneller und die Bandbreite höher. Japan plant sogar schon, die olympischen Sommerspiele in Tokio in 8K zu übertragen. Das wäre bereits in drei Jahren der Fall.

Lieber 4K oder doch 8K?

Auf den 8K-Fernseher zu warten, lohnt sich nicht. Sollte er nächstes Jahr auch in Europa herauskommen, wird er ohne Zweifel mehr als 10.000 € kosten. Für das Geld dann nicht einmal Inhalte konsumieren zu können, schreckt vorm Kauf ab. Die 4K-Technik dagegen ist ausgereift und im Preis so stark gefallen, dass ein guter Fernseher bereits für ca. 600 Euro zu haben ist.

Weitere Beispiele, Erklärungen und Expertenmeinungen haben Moderatorin Sara Steinert und Redakteur Merten Waage in einem Gespräch zusammengefasst.

Die Experten im Gespräch

8K FernseherIm Augenblick muss man ziemlich begeistert sein, wenn man einen 8K-Fernseher haben möchte. Da ist einfach noch kein Massenmarkt. Aber in den nächsten drei Jahren werden sicher auch diese Geräte günstiger.Ulrike Kuhlmannist leitende Redakteurin beim Fachmagazin c't. Eines ihrer Themen sind unter anderem Bildschirme. 
Andreas NoldeDie Datenmengen werden immens sein. Bei Streaming-Anbietern wie Amazon oder Netflix, sollten die beginnen, auf 8K-Inhalte anzubieten, wird es echt ein Problem werden, mit normalen Internet-Leitungen etwas anzuschauen.Andreas NoldeEr ist Redakteur für Test und Kaufberatung beim Fachmagazin CHIP. 

Immer donnerstags zeigt der Podcast „Fortschritt“, wie Technik unser Leben verändert. „Fortschritt“ gibt es natürlich auch bei Apple Podcasts.