Fortschritt | Laserdrucker für zu Hause – lohnt sich das?

16.08.2011

Laserdrucker sind teuer und lohnen sich nur bei großen Mengen? Das war mal. Teuere Tintenpatronen und billige Modelle machen sie zu attraktiven Alternativen. Doch lohnt sich das zuhause wirklich?

Wuchtige Laserdrucker: ein Anblick, der sich früher nur in Büros bot, ist inzwischen auch auf heimischen Schreibtischen eingezogen. / Foto: © brit/pixelio

So ziemlich jeder hat einen Drucker zu Hause stehen, meistens einen Tintenstrahldrucker. Die galten lange Zeit als die preiswerte Variante. Doch Tintenpatronen sind teuer und so eine Patrone mitunter schnell mal leergedruckt. Auf der anderen Seite gibt es den Laserdrucker, bekannt aus zahlreichen Büros. Die können viel und schnell drucken, wenn sie erstmal warmgelaufen sind. Doch für den Heimeinsatz waren sie lange zu teuer.

Das hat sich jedoch in den letzten Jahren geändert: billige Modelle machen die Anschaffung eines Laserdruckers durchaus überlegenswert. Wir erklären, welche Druckervariante sich für wen lohnt und worauf man sonst noch achten sollte.

{ad_conrad}