Fortschritt | Elektronik aus dem Drucker – der Computer auf jeder Oberfläche

12.07.2011

Kleine Displays auf Verpackungen, biegbare Videofolien, Tapeten mit Tasten darauf, Lichtfolien mit Solarversorgung, Lautsprecher in Plastikfolien - die Möglichkeiten sind fast unbegrenzt. Ein kleiner Einblick in die Boom-Technologie von morgen.

Klein, dünn, biegsam - das macht die gedruckte Elektronik so vielseitig. Hier eine hocheffiziente Solarzelle der Firma »Heliatek«, die bald z.B. Displays auf Papier mit Strom versorgen könnte. / © Heliathek 

Einen Drucker haben die meisten von uns wohl zu Hause. Und einen Haufen Elektronik auch. Nun können unsere Drucker ein paar Seiten Papier bedrucken. Doch bald schon soll es möglich sein, elektronische Teile einfach auszudrucken.

Elektronik aus dem Drucker – klingt nach Zukunftsmusik. Doch gerade in den letzten Jahren hat die Wissenschaft in diesem Bereich hier sehr spannende Fortschritte gemacht.

Welche das sind, was mit „gedruckter Elektronik“ so alles möglich sein könnte und wie der Weg bis dahin aussieht, darüber sprechen wir mit Dr. Hans Martin Sauer. Er ist Leiter der Forschungsgruppe Funktionales Drucken am Institut für Druckmaschinen und Druckverfahren der TU Darmstadt.

 

{ad_conrad}