Fortschritt | Bewegung auf dem Tablet-Markt: Amazon will mit eigenem Tablet Apple angreifen

30.08.2011

Nicht nur bei Musik und Videos tritt der Online Händler Amazon gegen Apple an - jetzt will Amazon auch in das Tablet-Geschäft einsteigen. Der iPad-Rivale soll um etwa 200 Dollar billiger sein. Eng wirds für den Apfel trotzdem nicht werden.

Apples iPad kriegt Konkurrenz vom Online Händler Amazon. Der Global Player drängt jetzt mit eigenem Tablet-PC auf den Markt. Foto: © Lennart Preiss (ddp)

schreibt als «Netzökonom» für die Frankfurter Allgemeine Zeitung.Holger Schmidtschreibt als «Netzökonom» für die Frankfurter Allgemeine Zeitung. 

Noch steht Apple unangefochten an der Spitze des Tablet-PC-Markts. Doch bald könnte der Konzern Konkurrenz von Online-Händler Amazon bekommen. Amazon will schon im Oktober ein eigenes Tablet herausbringen. Es soll etwa 200 Dollar billiger als das iPad sein.

Mit diesem „Kampfpreis“ könnte es zum echten Verkaufsschlager werden, vermutet „Netzökonom“ Holger Schmidt von der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Während eingefleischte Apple-Fans bereit seien jeden Preis für die Produkte mit dem Apfel zu zahlen, sei die zweite Generation offen für Alternativen, so Schmidt. Das Geschäft mit Tablet PCs wird ein boomender Sektor bleiben, weil es – dank einfacher Bedienung – so manchem Nutzer den Markt für Computer erst erschließe.

Doch warum ist es überhaupt möglich ein so günstiges Tablet auf den Markt zu bringen? Und hat Amazon damit eine Chance sich auf dem Markt zu behaupten? Fragen an Netzökonom Holger Schmidt in unserer Rubrik «Fortschritt».