Play
Foto: aslysun | Shutterstock
Bild: Lichtsteuerung im Smart Home | Foto: aslysun | shutterstock.com

Fortschritt | Smart Home: Die Basics

Strom, Licht und Heizung steuern

Wir starten in eine neue Reihe und sprechen über das Smart Home. Wir fangen bei den Basics an, die günstig und einfach nachzurüsten sind. Dazu zählen Smart Speaker, Glühbirnen und Steckdosen.

Präsentiert von

Smart Home für Einsteiger

Wer zuhause noch gar keine Berührungspunkte mit smarter Technik hat, kann mit einfachen und günstigen Lösungen erste Erfahrungen sammeln und testen „Ist das überhaupt etwas für mich?“. Mit einem Budget von 200 bis 400 Euro kann man einige Dinge nachrüsten. Bei den ersten Anschaffungen muss das natürlich noch nicht ausgereizt werden. Anfangen sollte man mit einem Smart Speaker, rät David Wulf. Er ist Geschäftsführer der home&smart GmbH.

Die Sprachassistenten haben die Smart-Home-Bewegung ordentlich ins Rollen gebracht. Das Nutzungserlebnis einer Sprachsteuerung ist deutlich höher, als wenn ich Geräte mit unterschiedlichen Apps über mein Handy bediene.

David Wulf, home&smart GmbH

David Wulf, home&smart GmbH

Zeit nehmen und testen

Eine smarte Steckdose ist schnell verbunden, die smarte Glühbirne zügig ausgetauscht. Danach folgt die eigentliche Arbeit, die manchmal viel Zeit kostet: Die dazugehörige App zum Gerät kennenlernen, mit dem Smart Speaker verbinden und austesten. Vor allem beim Einstieg ist die Steuerung von Geräten über die Stimme gewöhnungsbedürftig und die passenden Befehle müssen gelernt werden. Einfacher wird es, wenn zum Beispiel alle Lampen im Wohnzimmer zu einer Gruppe zusammengeschaltet werden, um sie mit einem Befehl gleichzeitig zu steuern. Unser Tipp: Nehmt euch genug Zeit zum Testen.

Sicherheit und Datenschutz

Auch für das Smart Home gelten die Standard-Tipps in puncto Sicherheit: sichere Passwörter für die Geräte und das WLAN. Im Bereich Datenschutz hat sich nach dem Skandal um die Nutzung persönlicher Daten beim Training von Smart Speakern Einiges getan, sagt David Wulf. Nutzerinnen und Nutzer können selbst entscheiden, welche Daten verwendet werden dürfen.

detektor.fm-Moderatorin Anja Bolle spricht zum Auftakt der Smart-Home-Reihe mit David Wulf von home&smart über die Basics für Einsteiger.

Volles Programm, (aber) null Banner-Werbung

Seit 2009 arbeiten wir bei detektor.fm an der digitalen Zukunft des Radios in Deutschland. Mit unserem Podcast-Radio wollen wir dir authentische Geschichten und hochwertige Inhalte bieten. Du möchtest unsere Themen ohne Banner entdecken? Dann melde dich einmalig an — eingeloggt bekommst du keine Banner-Werbung mehr angezeigt. Danke!

detektor.fm unterstützen

Weg mit der Banner-Werbung?

Als kostenlos zugängliches, unabhängiges Podcast-Radio brauchen wir eure Unterstützung! Die einfachste Form ist eine Anmeldung mit euer Mailadresse auf unserer Webseite. Eingeloggt blenden wir für euch die Bannerwerbung aus. Ihr helft uns schon mit der Anmeldung, das Podcast-Radio detektor.fm weiterzuentwickeln und noch besser zu werden.

Unterstützt uns, in dem ihr euch anmeldet!

Ja, ich will!

Ihr entscheidet!

Keine Lust auf Werbung und Tracking? Dann loggt euch einmalig mit eurer Mailadresse ein. Dann bekommt ihr unsere Inhalte ohne Bannerwerbung.

Einloggen