Fortschritt | Smartphone für Senioren

Wie man Oma das Handy erklärt

„Mach mal nicht so schnell!“ – diesen Satz hört wohl jedes Enkelkind, das seinen Großeltern das Smartphone erklärt. Wie der Erklärungsversuch funktionieren kann und worauf man beim Kauf eines Smartphones für den Opa unbedingt achten sollte.

Kontakt zu halten ist heute dank Smartphone und WhatsApp so leicht wie noch nie. Sprachnachrichten, spontane Fotos und kurze Videos beleben alte Schulfreundschaften oder den Austausch mit den eigenen Eltern problemlos aufs Neue. Nur eine Zielgruppe bleibt dabei hinten an: die Großeltern. Denn noch immer tun sich ältere Leute oftmals schwer mit dem Smartphone. Jeanine Wein ist Medienpädagogin und gibt Smartphonekurse für Senioren. Sie erklärt, woher die Schwierigkeiten kommen.

Viele Teilnehmer haben Angst, etwas am Gerät kaputtzumachen. Oder man hört über Abzockmaschen, auf die andere hereingefallen sind. Oft können sie dann nicht einschätzen, ob sie das dann wirklich betrifft. – Jeanine Wein, Medienpädagogin

„Wichtig, dass es einen Mehrwert hat“

Dabei beginnt alles mit der richtigen Motivation. So reicht es laut Jeanine Wein nicht, wenn man als Enkelkind nun seinen Großeltern ein Smartphone ans Herz legen will. Oder ihnen einfach das alte Gerät mit angeknackstem Bildschirm schenkt. Der Wunsch muss auch von den Großeltern selbst kommen. Trotzdem können die Jüngeren einen wichtigen Anstoß bieten.

Ein Smartphone wird interessant, wenn die Person erkennt, dass es einen Mehrwert hat. Sie könnten also Ihren Großeltern erklären, was denn konkret mit so einem Gerät möglich ist, was sie vielleicht vorher noch nicht machen konnten. – Jeanine Wein

Das Smartphone richtig erklärt

Ist der Mehrwert klar, dann stimme oft auf die Lernmotivation, erklärt Wein. Dann kommt es wiederum auf die Geduld des Enkelkindes an. Während man selbst nämlich oftmals in Windeseile durch das Smartphone navigiert, verlieren die Großeltern dabei oft den Anschluss. Wichtig sei stattdessen: Ruhig bleiben, viel Zeit nehmen und selber machen lassen.

Dieser Kontrollverlust, wenn das Enkelkind das Smartphone nimmt und schnell mal das Problem löst, ist für viele schwierig. Deswegen ist es wichtig, auch mal selbst Erfolgserlebnisse machen zu lassen, Dinge schrittweise zu erklären und etwas auch mal zu wiederholen. – Jeanine Wein

Wie man seinen Großeltern das Smartphone erklären kann und worauf man beim Kauf eines Geräts achten sollte, bespricht Jeanine Wein im Gespräch mit detektor.fm-Moderator Lars-Hendrik Setz.

Jeanine WeinWichtig ist, sich die Zeit zu nehmen und nicht zu sagen: Boah Oma, das hast du mich doch schon fünf mal gefragt!Jeanine Weinist Medienpädagogin und hilft älteren Menschen, das Smartphone zu verstehen. 

Der Podcast „Fortschritt“ zeigt, wie Technik unser Leben verändert. Alle Folgen gibt es auch direkt bei Apple PodcastDeezer, Google Podcasts und Spotify.