Fortschritt | Technik-Trends für das Jahr 2019

High Tech und Recycling

18.12.2018

Im Jahr 2019 warten jede Menge Trends und neue Techniken. Es wird aber auch weltweit gesetzliche Änderungen geben, die die Technik-Branche verändern könnten.

Ein paar der Technik-Trends für das Jahr 2019 sind jetzt schon bekannt. Es steht zum Beispiel so gut wie fest, dass es die ersten faltbaren Smartphones geben wird. Im Handumdrehen soll so aus einem Smartphone auch ein Tablet werden. Ein Hersteller hat sein Gerät bereits in diesem Jahr vorgestellt. Zum Kauf wird es allerdings erst im nächsten Jahr angeboten. Andere Hersteller wollen demnächst nachziehen.

Weitere Technik-Trends für das Jahr 2019

Im nächsten Jahr wird auch der Netzausbau des 5G-Netzes eine wichtige Rolle spielen. Zur Zeit sucht die Regierung einen geeigneten Partner, der in Deutschland für die nächsten 20 Jahre das 5G-Netz ausbaut. Deutschland hat bereits Probleme beim Ausbau des derzeitigen LTE-Netzes. Spannend bleibt also, ob die alten Partner erneut einen Zuschlag erhalten oder sich die Regierung für andere Unternehmen entscheidet.

Es sind aber nicht nur technische Neuheiten, die brisant sind für das kommende Jahr. Die IT-Branche hat auch mit neuen Verordnungen und Gesetzen zu kämpfen. Diese Themen werden kritischer beäugt, als so mancher technische Trend. – Jürgen Kuri, stellv. Chefredakteur bei heise online

Verordnungen für die Technik-Szene

Einer der Trends für das Jahr 2019 wird die Rücknahme von Elektro-Schrott bei Händlern sein. Ab 2019 müssen europäische Länder 65 Prozent der Elektro-Altgeräte einsammeln. Zuvor sind es nur 45 Prozent gewesen. Dadurch sind die Länder, aber auch die Produzenten und Händler, in der Pflicht, mehr Informationen und Möglichkeiten zur Entsorgung von Elektro-Schrott zu schaffen. Das Recyceln von Elektro-Schrott spielt derzeit in Deutschland nur eine untergeordnete Rolle. Die verschärfte EU-Verordnung könnte dafür sorgen, dass sich dies ändert.

Es gibt noch einige weitere Veränderungen im Jahr 2019, über die Jürgen Kuri von heise online mit detektor.fm-Moderatorin Bernadette Huber gesprochen hat.

Google sperrt Huawei ausDeutschland ist von der EU-Richtlinie, 65 Prozent Elektroschrott zu recyceln, noch weit entfernt. Es wird einfach Maßnahmen im nächsten Jahr geben müssen, um diese Schwelle erreichen zu können.Jürgen Kuriist stellv. Chefredakteur von heise online. 

Der Podcast „Fortschritt“ zeigt, wie Technik unser Leben verändert. Alle Folgen gibt es auch direkt bei Apple PodcastDeezer und Spotify.


Anzeige:

Alle Fortschritt-Podcast-Hörer bekommen übrigens 20 Prozent Rabatt auf das erste Jahr des neuen Jimdo-Pakets. Gebt dafür einfach den Gutschein-Code „Fortschritt“ auf jimdo.de/fortschritt ein. Der Gutschein-Code unter jimdo.de/fortschritt gilt bis zum 28. Februar 2019.