Gamescom 2014: Es muss nicht immer Neu sein

Der Retro-Trend bei den Spiele-Fans

15.08.2014

Immer schneller, immer realistischer, immer komplexer. Auf der Gamescom kann man die Entwicklung der Computerspiele Jahr für Jahr beobachten. Doch auch Klassiker wie C64, Supernitendo und alte Flipperautomaten sind dabei - und erfreuen sich jedes Jahr größerer Beliebtheit. Über die Lust am Alten - inmitten lauter neuer Produkte.

Jedes Jahr pilgern begeisterte und interessierte Fans zu Gamescom. Die Spielemesse aus Köln ist die große Plattform der Spielehersteller – und deren Entwicklungen.

Die Grafik wird immer realistischer, das sog. „Gameplay“ (so etwas wie das Drehbuch eines Spiels) immer komplexer und auch die Hardware, auf der gespielt wird, entwickelt sich rasend schnell – egal ob PC, Konsole oder mobiles Gerät.

Wer aber denkt, dass alle Gamer ausschließlich immer schneller, immer neueres Material wollen, der irrt. Der Spaß am Alten, der Retro-Trend: es gibt ihn auch hier . Seitdem es die Gamescom gib,t ist auch ein Wandermuseum dabei: Das Haus der Computerspiele. Dort dreht sich alle um Klassiker wie C64 Amiga, Super Nintendo und sogar alte Flipperautomaten.

Zusammengetragen wurde diese Sammlung von René Meyer. Mit ihm haben wir über den Retro-Trend unter Gamern gesprochen.

Rene Mayer"Der Retro-Stand ist eine Art Oase auf der Gamescom. Außerdem hat er sich zu einem Treffpunkt von Sammlern und Spieleveteranen entwickelt."René Meyerbetreibt einen Retro-Stand auf der Computerspielmesse Gamescom