Google, Facebook-Flohmarkt und web.de-Gründer sucht ewiges Leben

Kampf der Netzkonzerne

04.10.2016

Nikolaus Röttger spricht über Googles Griff nach dem Hardware-Markt, Facebooks neuen, digitalen Flohmarkt und den web.de-Gründer, der den Tod besiegen will.

Dienstags sind die Digitalthemen unser Thema. Graphik WIRED Germany | detektor.fm

Die Internetkonzerne sagen einander den Kampf an: Google gegen Amazon, Facebook gegen Ebay.

Google greift nach dem Hardware-Markt

Beim Google-Event heute Abend wird sich herausstellen, mit welchen neuen Produkten Google seine Marktmacht ausbauen will. Die Tech-Branche rechnet damit, dass zwei neue Smartphones und ein intelligente Lautsprecher darunter sein werden. Neben Amazon drängt damit auch Google verstärkt in unser aller Wohnzimmer.

Facebook startet digitalen Flohmarkt

Eigentlich wie ebay-Kleinanzeigen, nur bei Facebook – so muss man sich die neue Marketplace-Rubrik von Facebook vorstellen. Bisher gab es kleinere Tauschbörsen schon intern, selbst organisiert in Gruppen. Nun gibt es das Ganze offiziell, für aller derzeit noch kostenlos. Das könnte sich in Zukunft aber noch ändern. Zumindest, dass man die eigenen Artikel bald gegen ein Entgelt in der Timeline anderer Facebook-Nutzer nach oben spült, ist sehr wahrscheinlich.

web.de-Gründer will den Tod besiegen

Michael Greve, einer der Gründer von web.de, will nicht sterben. Dafür ändert er sein eigenes Leben und nimmt eine Menge Geld in die Hand, das er in die Wissenschaft steckt. Seine Hoffnung ist, dass Nano-Roboter, Gentherapie und Zellreparatur-Technologien unser Sterben hinauszögern.

Nikolaus Röttger, Chefredakteur von WIRED Germany, erklärt uns diese Digitalthemen der Woche.

Jeden Tag erfahren, was wichtig wird? Dann den Podcast “Was wichtig wird” abonnieren oder jederzeit bei iTunes, Spotify und Soundcloud hören.