Play

Googlemail und Kinderpornographie: Wem gehören meine E-Mails?

Dürfen E-Mail-Dienste private E-Mails lesen?

Das Warnsystem eines E-Mail-Anbieters entdeckt kinderpornographisches Material in einem Postfach – und lässt den dazugehörigen Mann verhaften. Ist das legal?

In den USA ist ein Mann wegen des Verdachts auf Besitz von kinderpornographischen Material festgenommen worden. Ungewöhnlich dabei: Der Tipp kam nicht aus dem Umfeld des Mannes, sondern von seinem E-Mail-Anbieter. Dem Anbieter – in diesem Fall Googlemail – sind die Bilder wahrscheinlich durch ein automatisches Warnsystem aufgefallen.

Unstrittig ist: Kinderpornographie soll verhindert werden. Dennoch werfen die angewendeten Methoden immer wieder Fragen auf. Ist das systematische Scannen – vermeintlich – privater E-Mails durch E-Mail-Anbieter auch in Deutschland legal?

Unser Interviewpartner Carsten Ulbricht ist Rechtsanwalt für Internetrecht und Social Media Recht und hat uns erklärt, welche Rechte man als Nutzer von E-Mail-Providern hat.

Carsten Ulbricht,  - Rechtsanwalt für Internetrecht und Social Media Recht

Rechtsanwalt für Internetrecht und Social Media Recht
Die Frage ist, ob man beim Anmelden bei Googlemail nicht vielleicht sogar die Einwilligung dazu gegeben hatCarsten Ulbricht,