Play

Ist das gerecht? | Recht auf Vergessenwerden bei Google

Gesucht – aber nicht gefunden

Der Europäische Gerichtshof hat’s erwirkt: seit Mai löscht Google auf Antrag Links zu Webseiten. Wie das abläuft, und wie das juristisch einzuordnen ist, verrät uns unser Rechtsexperte.

Peinliche Partyfotos können im Bewerbungsgespräch unangenehme Fragen nach sich ziehen. Aber es sind nicht nur Jobsuchende, die bei Google beantragen, einen Link zu löschen. Vor allem Verbrechensopfer wünschen sich, aus der Google-Suche entfernt zu werden.

Seit Mai dieses Jahres ist das auf Antrag möglich. So hat es der Europäische Gerichtshof entschieden, damit Dinge aus der Vergangenheit aus dem Netz auch wieder verschwinden können – zumindest ein bisschen.

145.000 Anträge bei Google bislang

Bislang sind schon 145.000 solche Anträge bei Google eingegangen. Demnach sollen in Europa insgesamt 498.000 Links gelöscht werden.

In unserer Serie „Ist das gerecht?“ schauen wir gemeinsam mit Rechtsanwalt Achim Doerfer auf Fragen rund um Recht und Justiz – und sprechen dieses Mal über die Löschanträge an Google und den Wunsch auf Vergessenwerden im Internet.

Das Lösch-Verfahren scheint wirklich schnell zu gehen – mindestens zehn Mal so schnell, wie bei einem Gerichtsverfahren.Rechtsanwalt Dr. Achim Doerfer
Ist das gerecht – Google und das Vergessen 06:07

Volles Programm, (aber) null Banner-Werbung

Seit 2009 arbeiten wir bei detektor.fm an der digitalen Zukunft des Radios in Deutschland. Mit unserem Podcast-Radio wollen wir dir authentische Geschichten und hochwertige Inhalte bieten. Du möchtest unsere Themen ohne Banner entdecken? Dann melde dich einmalig an — eingeloggt bekommst du keine Banner-Werbung mehr angezeigt. Danke!

detektor.fm unterstützen

Weg mit der Banner-Werbung?

Als kostenlos zugängliches, unabhängiges Podcast-Radio brauchen wir eure Unterstützung! Die einfachste Form ist eine Anmeldung mit euer Mailadresse auf unserer Webseite. Eingeloggt blenden wir für euch die Bannerwerbung aus. Ihr helft uns schon mit der Anmeldung, das Podcast-Radio detektor.fm weiterzuentwickeln und noch besser zu werden.

Unterstützt uns, in dem ihr euch anmeldet!

Ja, ich will!

Ihr entscheidet!

Keine Lust auf Werbung und Tracking? Dann loggt euch einmalig mit eurer Mailadresse ein. Dann bekommt ihr unsere Inhalte ohne Bannerwerbung.

Einloggen