ITU-Gipfel in Dubai – Das Ende des freien Internets?

28.11.2012

Ab Anfang Dezember findet in Dubai ein Kongress der Internationalen Fernmeldeunion statt. Dabei wird auch über Regulierungen des Internets gesprochen. Entscheider sind Großkonzerne und Staatsvertreter.

Wird in Dubai dem Internet ein Riegel vorgesetzt? Kritiker warnen vor staatlicher Regulierung. Foto: © David Hecker/dapd

Ein unreguliertes Internet, in dem wir uns frei bewegen können. Das ist für uns Normalität. Doch es besteht die Gefahr, dass diese Freiheit im Netz bedroht ist.

 

Netzaktivist und Blogbetreiber.Markus BeckedahlNetzaktivist und Blogbetreiber. 

Ist unser Internet in Gefahr?

Auf der Weltkonferenz zur internationalen Telekommunikation stehen auch Punkte zur Diskussion, die eine staatliche Regulierung des Internets zur Folge haben könnten. Die Veranstaltung der UN-Unterorganisation ITU findet vom 03. bis 14. Dezember in Dubai statt.

 

Es regt sich Widerstand

Obwohl die Veranstaltung bisher kaum medial beachtet worden ist, gibt es erste kritische Stimmen. So äußerten sowohl EU als auch die deutsche Bundesregierung ihre Bedenken gegenüber einigen der eingebrachten Vorschläge. Und auch Google hat eine eigene Kampagne gestartet, die die „Hinterzimmer“-Politik der Konferenz anprangert.

 

Über die Gefahren und Folgen der möglichen Beschlüsse haben wir mit Markus Beckedahl gesprochen. Er ist Netzaktivist und betreibt das Blog netzpolitik.org.