Krautreporter – Das Magazin

15.000 Leser für unabhängigen Journalismus

13.05.2014

28 deutsche Journalisten wollen 15.000 Leser finden und mit 900.000 Euro ein neues Online-Magazin gründen. Mit dabei sind unter anderem Stefan Niggemeier, Jens Weinreich oder Thomas Wiegold.

Über Journalismus wird viel diskutiert. Die Tageszeitung stirbt, heißt es. Das Fernsehen verändere sich. Die Zukunft liegt im Internet, heißt es auch. Aber die etablierten Medienhäuser tun sich bisher sehr schwer im Netz. Vor gar nicht allzu langer Zeit haben wir bei detektor.fm über „De Correspondent“ aus den Niederlanden berichtet. Die Idee: Nutzer zahlen eine Jahresgebühr und erhalten dafür ein hochwertiges und werbefreies Online-Magazin. Eine über Crowdfunding erfolgreich gestartete Onlineplattform.

Seit heute gibt es mit „Krautreporter – Das Magazin“ einen ganz ähnlichen Versuch in Deutschland. Das Ziel: 900.000 Euro bis zum 13. Juni oder anders 15.000 Abonennten. Das ist mit Sicherheit eines der ambitioniertesten journalistischen Crowdfunding-Projekte der letzten Jahre.

Geschäftsführer der Krautreporter GmbH ist Sebastian Esser und mit ihm haben wir über das Projekt gesprochen.

einer der Initiatoren der Crowdfunding-Plattform.Journalismus im Internet ist darauf getrimmt, dass man möglichst oft klickt. Wir wollen das Tempo rausnehmen und klassischen Magazin-Journalismus machen.Sebastian Essereiner der Initiatoren der Crowdfunding-Plattform. 
Krautreporter - Das Magazin - Ein Gespräch mit Sebastian Esser