Netzhelden | Gaga-Events bei Facebook

Tattoos entfernen mit dem Kärcher

13.06.2016

Auf Facebook kursieren immer mehr skurrile Events: Das "Meditative Sacksniffen mit Jogi Löw" ist nur ein Beispiel. Doch was soll das eigentlich? Wer steckt dahinter?

Merkwürdige Events bei Facebook

Nächste Woche zum Seminar „Auffahrunfall – wie geht das richtig?“ gehen? Oder doch lieber zum „Friteusenfett Zubereitungskurs“? Auf den Timelines von Facebook-Nutzern erscheinen mehr und mehr skurrile Veranstaltungshinweise. Erst recht seit der Gründung einer nicht ganz ernst gemeinten Firma: „Die nicht so schmierige Veranstaltungsfirma“ gibt es zwar erst seit Kurzem, die Seite hat aber bereits eine große Anhängerschaft unter Facebook-Nutzern. Mehr als 20.000 Personen gefällt deren Profil, rund 2.000 Nutzer abonnieren sogar die Seite. Und warum der ganze Quatsch? Die Antwort ist simpel: Weil es lustig ist.

Sie wollen einfach nur, dass wir alle etwas schmunzeln, wenn wir durch unsere Timelines scrollen. Till Eckert, ze.tt-Redakteur

Fiktive Veranstaltungen zu Themen wie „Tattoos selbst entfernen mit dem Kärcher K2“, „Einhornimplantate für Pferde“ oder „Meditatives Sacksniffen mit Jogi Löw“ entlocken offensichtlich vielen Facebook-Nutzern ein Lächeln und anschließend einen Klick auf den „Interessiert“-Button, der dann per Algorithmus den Bekanntheitsgrad der selbsternannten Veranstaltungsfirma steigert.

Das interessiert doch nicht wirklich

Befördert durch eine Neuerung bei Facebook, nach der es neben den Schaltflächen „Zusagen“ und „Absagen“ nicht länger den Button „Vielleicht“, sondern „Interessiert“ gibt, bleiben Veranstaltungszusagen noch unverbindlicher – was sich „Die nicht so schmierige Veranstaltungsfirma“ zunutze macht, auch um die Nutzer für ihr eigenes Social-Media-Verhalten zu sensibilisieren.

Die Jungs fanden das ziemlich witzig, denn „Ich bin interessiert“ kann ja jeder sagen. Aber was Handfestes ist das ja nicht wirklich. – Till Eckert, ze.tt-Redakteur

Die Folge: Immer mehr User werden auf die vermeintlichen Veranstaltungen hingewiesen, klicken auf „Interessiert“ oder „Zusagen“, liken, teilen oder kommentieren diese. Und die selbsternannte Firma wird immer bekannter. Alles in allem ein spaßiger Kreislauf also – könnte man meinen.

Einfach nur zum Lachen?

Doch finden längst nicht alle Facebook-Nutzer die Veranstaltungshinweise lustig: Für Entrüstung sorgt zum Beispiel die Ankündigung für das Seminar „Schritt für Schritt das Rauchen anfangen“. Einige User sind verärgert, melden die Seite und beleidigen die Verantwortlichen. Offensichtlich ist eben doch nicht jedem sofort klar, dass die Veranstaltungen ausschließlich fiktiv sind.

Was es mit den komischen Facebook-Events auf sich hat und wer dafür verantwortlich ist, das hat ze.tt-Redakteur Till Eckert detektor.fm-Moderatorin Anke Werner erklärt.

Till EckertDas ist so eine reine Spaß-Veranstaltung, wo man nicht teilnimmt, sondern auf "Interessiert" klickt.Till EckertRedakteur bei ze.tt.