Neue Webseite von detektor.fm

Wir haben unsere digitale Heimat renoviert

27.05.2014

Seit dieser Woche ist unsere Webseite responsive. Das heißt, die Seite passt sich automatisch dem jeweiligen Endgerät an. Egal, ob ihr Smartphone, Tablet oder PC nutzt. In den nächsten Wochen folgen dann auch neue Apps und eine Anwendung für internetfähige Fernseher, sogenannte Smart-TVs. Was sonst noch neu ist, erklären wir in diesem Artikel.

Ein Eindruck der neuen Webseite auf verschiedenen Endgeräten.

Ein Eindruck der neuen Webseite auf verschiedenen Endgeräten.

Wir von detektor.fm setzen konsequent auf die Verbreitung des Radios im Internet. Deshalb ist bereits 2009 unsere erste Webseite nach den modernen Standards von html5 entwickelt worden. Jetzt ist es Zeit für eine neue Webseite. Ihr nutzt nun eine „responsive website„, die sich automatisch dem jeweiligen Endgerät anpasst.

Zurück zum Thema.

Wir haben aber nicht nur die Technik im Hintergrund aktualisiert, sondern auch einige Dinge verändert. Es gibt jetzt mit Wissen, Gesellschaft und Digital drei neue Ressorts zusätzlich zu Politik, Wirtschaft, Kultur und Musik. Daneben könnt ihr unsere Seite aber auch nach Themen wie Umwelt, Naher Osten oder den detektor.fm-Sessions durchstöbern. Ihr werdet natürlich weiterhin alle Inhalte jederzeit nachhören können. Auch die Podcasts von detektor.fm bleiben selbstverständlich ein zentraler Bestandteil unserer Seite. Im Zuge des Umzugs haben wir uns bemüht, alle Inhalte aus viereinhalb Jahren detektor.fm auf die neue Seite mitzunehmen. Wenn euch etwas fehlt, gebt gern Bescheid. Denn so ein Webseitenumzug führt immer zu Reibungsverlusten. Über die Aktivitäten rund um detektor.fm informieren wir ab sofort auch mit einem eigenen Blog.

Hören.

Kern der Seite bleibt die Möglichkeit, unseren Wort- und Musikstream zu nutzen. Ihr findet diesen nun oben rechts. Solltet ihr den Player in einem eigenen Fenster/Tab nutzen wollen, ist das natürlich auch weiterhin möglich. Auf der Startseite könnt ihr außerdem ab sofort bereits die Audioinhalte mit einem Klick nutzen. Klickt dafür einfach direkt auf den „Play“-Button im Bild. Diese neue Funktion ist ein Wunsch von euch gewesen, den wir mit der aktualisierten Seite erstmals umsetzen können. Die Übersicht über alle Streamadressen, Apps und weitere Plattformen haben wir unter dem Punkt Empfang gebündelt. Alle musikalischen und journalistischen Inhalte findet ihr wie gewohnt im Bereich Playlisten. Wenn ihr auf der Seite nach unten scrollt, bleibt das Radioprogramm oben erhalten. Der Stream läuft auch weiter, wenn ihr auf eine andere Seite klickt. Das Radio wird erst gestoppt, wenn ihr einen Beitrag anhört. Beim Scrollen verschwindet auch die Webseitenübersicht, diese Menüpunkte findet ihr links oben mit einem Klick auf die drei Balken neben dem detektor.fm-Logo.

Sehen.

Wenn wir Bands oder besonders interessante Gäste im Studio begrüßen, lassen wir schon seit unserem Sendestart die Kamera laufen. Künftig können wir bei besonderen Momenten auch live per Video ins Studio schalten. Die Videos findet ihr dann in wenigen Wochen auf der Webseite, in den Apps und auch auf dem Smart-TV.

Mitmachen.

Ihr kennt es vielleicht schon von unserer interaktiven Sendung „vox:publica“. Dort könnt ihr per Smartphone Audios, Texte, Bilder oder Videos an uns schicken und euch damit an der Sendung beteiligen. Ab sofort gibt es dafür mit Mein detektor.fm einen eigenen Bereich auf der Webseite. Dort könnt ihr ab sofort auch Favoriten aus der Playlist oder dem Programm abspeichern. Ihr müsst euch also interessante Interviews oder großartige Songs nicht mehr selbst merken, das erledigen wir. Die Favoriten habt ihr dann künftig auf allen Endgeräten immer zur Hand. Registrierte Nutzer können außerdem alle Inhalte auf der Seite direkt kommentieren. Künftig wird es für registrierte Nutzer noch viele weitere Vorteile geben. So werden eingeloggte Nutzer schon bald keine Bannerwerbung mehr sehen.

Feiern.

Ein neuer Anstrich will natürlich gefeiert werden. Deshalb laden wir heute Abend in unser Studio zur Relaunch-Party ein. Mit dabei sind Malky und Reznik (DJ Set). Alle Informationen findet ihr im passenden Artikel. Das Konzert wird live im Radio und per Video-Livestream übertragen.

Danke.

Diese umfangreiche Anpassung der Webseite und die Entwicklung der Smart-TV-App sowie der abgestimmten Apps für iOS und Android wäre ohne die Unterstützung von Bastei Media und der Artkolchose nicht möglich gewesen. Wir danken den beiden Agenturen für die erfolgreiche Zusammenarbeit.